Fiat Seicento & Fiat Cinquecento Community Foren-Übersicht Fiat Seicento & Fiat Cinquecento Community Foren-Übersicht


Achvermessung unstimmig: Probleme m. Spur/Sturz

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Fiat Seicento & Fiat Cinquecento Community Foren-Übersicht -> Fahrwerke, Felgen, Reifen & Bremsen
Stopfen Hinterachsrohr << :: >> Sportingfelgen auf 0,9  
Autor Nachricht
Dr.Oetker



Anmeldedatum: 22.10.2007
Beiträge: 3186
Fahrzeug: Seicento Sporting Abarth (MPI), Cinque Sporting 16V, Cinque 0.9
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 11.09.2015, 23:56    Titel: Achvermessung unstimmig: Probleme m. Spur/Sturz

Nabend,
Ich bräuchte mal Rat von Leuten die sich mit Fahrwerksgeometrie auskennen, das Thema gehört leider nicht zu meinen Stärken... Wink

Bei meinem (tiefergelegten) Seicento habe ich vor einiger Zeit unter Anderem erneuert:

-Domlager
-Stoßdämpfer
-Querlenker vorne
-Spurstangenköpfe
-Buchsen der Längslenker

Die anschließende Achsvermessung brachte dann erstmal Ernüchterung. Vorne Sturz rechts/links ziemlich abweichend, hinten die Spur bescheiden und für meinen Geschmack der Sturz ebenfalls ziemlich abweichend. Kenn ich so von meinen vorherigen Cinques nicht. Außerdem zieht die Kiste nach der Vermessung immernoch ganz leicht in eine Richtung.

Die Frage ist:
Wo setze ich nun an, damit ich das halbwegs eingestellt bekomme? Machen hinten die Toleranzen in den Bohrungen der Hinterachse, bzw. der Buchsen soviel aus?

Hab heute mal die Bolzen am rechten Federbein gelöst und die Mimik richtung negativen Sturz gekippt. Damit kam ich laut digitalem Neigungsmesser in den negativen Bereich, zwar nicht ganz so weit wie links, aber immerhin. Entweder ich versuch nun die linke Seite in die positive Richtung zu drücken oder feile ein minimales Langloch an der oberen Bohrung des rechten Dämpfers um dort den Sturz noch weiter in Richtung negativ zu bekommen.

Aber wie geh ich hinten vor? Bei der Achsvermessung fangen die bestimmt nicht an die Längslenker zu lösen und innerhalb der Toleranzen das Beste rauszuholen... Rolling Eyes



IMG_3993.JPG
 Beschreibung:
 Dateigröße:  411.85 KB
 Angeschaut:  204 mal

IMG_3993.JPG


Benutzer-Profile anzeigen
+++ Werbung +++
Diese Werbung verschwindet, sobald Du dich einloggst!
Cinqueracer



Anmeldedatum: 27.03.2014
Beiträge: 4663
Fahrzeug: Cinquecento Sporting
Wohnort: hessen

BeitragVerfasst am: 12.09.2015, 00:13    Titel:

Du kannst es alles so machen wie du es beschrieben hast aber ohne achsvermessunggerät wird es schwierig wenn du es genau haben willst.
Die Toleranzen in den Buchsen machen sehr viel aus.
Häng den wagen an den achsvermessungsgerät und lass auf einer Seite die Luft langsam aus den reifen raus und du wirst staunen wie die Werte sich am Bildschirm ändern.

Bevor ich eine achsvermessung mache kontrollieren ich immer das Spiel an der Achse und den Luftdruck,wenn beide Sachen nicht stimmen fange ich erst garnicht an mit der achsvermmesung.
Benutzer-Profile anzeigen
Cinqueracer



Anmeldedatum: 27.03.2014
Beiträge: 4663
Fahrzeug: Cinquecento Sporting
Wohnort: hessen

BeitragVerfasst am: 12.09.2015, 00:20    Titel:

Wenn an der Hinterachse die Spur nicht richtig stimmt dann wird der wagen immer zur Seite ziehen weil die Hinterachse die führende Achse ist.
Benutzer-Profile anzeigen
Dr.Oetker



Anmeldedatum: 22.10.2007
Beiträge: 3186
Fahrzeug: Seicento Sporting Abarth (MPI), Cinque Sporting 16V, Cinque 0.9
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 12.09.2015, 00:21    Titel:

Das ist leider der springende Punkt, ich bekomm höchsten den Sturz selber eingestellt. Was hinten auch schwierig ist ohne dabei die Spur zu verstellen.

Wirkt sich der abweichende Sturz an der Vorderachse in irgend einer Weise auf die Messung der Spur an der Hinterachse aus?

Nochmal zur Vermessung muss ich nun eh, seitdem ich vorne rechts mit dem Sturz im negativem Bereich bin steht das Lenkrad wieder schief... Smile
Benutzer-Profile anzeigen
Cinqueracer



Anmeldedatum: 27.03.2014
Beiträge: 4663
Fahrzeug: Cinquecento Sporting
Wohnort: hessen

BeitragVerfasst am: 12.09.2015, 00:30    Titel:

Ja deshalb wird der Sturz und dann die Spur eingestellt.
Wenn dein wagen nach links zieht dann mach hinten links mehr Druck oder rechts weniger druck auf deinen reifen und du wirst sehen das er wieder gerade fährt. Nur mal so zum testen.
Ist natürlich keine lösung
Benutzer-Profile anzeigen
shar
CW-Team


Anmeldedatum: 22.01.2005
Beiträge: 5218
Fahrzeug: Toyota Auris HSD
Wohnort: Bayern

BeitragVerfasst am: 12.09.2015, 09:54    Titel:

Servus.

Zur Spur an der HA. Daß die HA spurgebend ist, ist ein Grund, jedoch ist die HA beim Einstellen der Vorderachse halt auch zusätzlich der Bezugspunkt, weswegen man immer erst die Hinterachse prüft / einstellt (sofern möglich) und dann erst die VA.
Wenn an der HA die Spur nicht passt, wird sie vorne auch nie passen.

Aber deine Werte an der HA finde ich jetzt nicht so dramatisch. Sturz ist annähernd gleich und die Spur weicht jetzt auch nicht gerade massiv von den Sollwerte ab.

Bei den Werten auf dem Protokoll würde ich es auch mal in Erwägung ziehen, daß eventuell der Achsmessstand (Achsmessstand verstellt bzw. nicht kalibriert oder auch Bühne bzw. Messplatz krumm/schief ist) das Problem ist.

Sofern die Hinterachslager alle OK sind und es nicht am Achsmessstand liegt, würde ich den kplt. Achskörper hinten lösen und - bei Sicht von oben aufs Fahrzeug - im Uhrzeigersinn verdrehen (schon klar, viel geht nicht, aber du hast auch nur eine minimale Abweichung) und so wieder anschrauben.

Vorne die zwei Schrauben vom Bracket lösen, links den Achsschenken raus kippen und rechts rein, alternativ das gleiche mit dem Domlager.

Alles natürlich unter der Voraussetzung, daß alle Achslager ok sind und der Reifendruck überall gleich ist (so Dinge wie die Fahrzeughöhe vorher auf bestimmtes Maß einzustellen ist, hat man bei Fiat ja nicht).


Grüße ~Shar~


Zuletzt bearbeitet von shar am 12.09.2015, 12:51, insgesamt 4-mal bearbeitet
Benutzer-Profile anzeigen
rasfix



Anmeldedatum: 31.03.2009
Beiträge: 2499
Fahrzeug: unter anderem Cinquecento Sporting, Seicento S MPI
Wohnort: Berlin / Kolberg Brbg.

BeitragVerfasst am: 12.09.2015, 10:29    Titel:

Moin,

... weiterführend zu ~shars~ prima Ausführungen:
http://www.ebay.de/itm/231496005593.....geName=STRK%3AMEBIDX%3AIT

-- wir haben auch schonmal die Schraublöcher im Federbein minimal aufgefeilt,- unten nach außen, oben nach innen. (Was natürlich grenzwertig ist!) Embarassed Rolling Eyes

Viel Erfolg und Gruß
Benutzer-Profile anzeigen
Dr.Oetker



Anmeldedatum: 22.10.2007
Beiträge: 3186
Fahrzeug: Seicento Sporting Abarth (MPI), Cinque Sporting 16V, Cinque 0.9
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 13.09.2015, 19:02    Titel:

Den Sturz vorne hab ich nun soweit angeglichen bekommen. Rechts hab ich die obere Bohrung des Stoßdämpfers minimal aufgefeilt, links hab ich das vorhande Spiel genutzt um weiter in Richtung positivem Sturz zu kommen

Diese Sturzschrauben hab ich von H&R hier, aber für eine Alltagskarre halte ich persöhnlich die für unnötig.

Hab mir eben vier Holzklötze gesägt und mit Hilfe von zwei Besenstielen zwei parallele Schnüre in Höhe der Radmitte rechts und links ums Auto gespannt. Dann die Schnüre vorne und hinten in selbem Abstand zur Radnabe vermittelt und nun testweise an der VA eine Nullspur eingestellt. Die HA hab ich nun erstmal außer Acht gelassen, wollte nicht an allem auf einmal rumfummeln.

Bin erstaunt wie gut das Ergebnis nun ist. Lenkrad steht gerade und die Kiste läuft geradeaus, zieht auch nicht beim Bremsen zu einer Seite. Very Happy

Werd mir in die Holzklötze nun noch V-förmige Kerben sägen und passende Alustangen besorgen, in die ich jeweils zwei Kerben feile. Dann kann ich die Schnüre da einhängen und muss nicht aufpassen die auf den Stangen zu verschieben.

Dann einige Stücke Plastik und dickere Folie, mit denen ich ein Plastik-Fett-Folie Sandwich baue. Quasi Hartz-IV Drehteller für unter die Reifen. Mr. Green Danach widme ich mich auch mal der Heckachse...

Warum hat der Seicento laut meinen Vermessungsprotokollen eigentlich bei der Spur an der VA als Vorgabe -0°10' - 0°00' und der Cinque 0°00' +- 5'? Confused
Benutzer-Profile anzeigen
Cinqueturbo500



Anmeldedatum: 27.01.2007
Beiträge: 2905
Fahrzeug: Cinquecento

BeitragVerfasst am: 13.09.2015, 20:47    Titel:

du machst das einzig richtige.....Wink

wir machen das seit Jahren auch so, nachdem ich 2mal beim Achsevermessen war, und ich den Herren erklären musste was sie denn tun sollen/müssen.....

hat man das Prinzip kapiert, ist es ein Kinderspiel, auch wie z.B. eine "schiefe" HA deine Lenkradstellung beeinflusst usw.

Sturz usw. alles möglich, Zollstock+Wasserwaage reichen aus
Benutzer-Profile anzeigen
Dr.Oetker



Anmeldedatum: 22.10.2007
Beiträge: 3186
Fahrzeug: Seicento Sporting Abarth (MPI), Cinque Sporting 16V, Cinque 0.9
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 13.09.2015, 21:08    Titel:

Das einzige Problem war eine halbwegs ebene Fläche zu finden. Smile
Ein gegossener Garagenboden oder so wäre schön, hab ich aber leider keinen Zugriff drauf.

Hast du was Spur und Sturz angeht vieleicht Empfehlungen für den Alltagsbetrieb? Für'n Alltag hätte ich die Werte schon gerne zu Gunsten eines sicheren Handlings & humanen Reifenverschleissses eingestellt.
Benutzer-Profile anzeigen
Cinqueracer



Anmeldedatum: 27.03.2014
Beiträge: 4663
Fahrzeug: Cinquecento Sporting
Wohnort: hessen

BeitragVerfasst am: 13.09.2015, 21:24    Titel:

Diese italienische Methode mit den Kordel reicht völlig aus damit der wagen geradeaus fährt,haben wir vor 20 jahren bei fiat auch so gemacht aber ob die Einstellung stimmt weißt man erst nach ein paar tausend kilometer.
Benutzer-Profile anzeigen
fiat5cento



Anmeldedatum: 02.04.2008
Beiträge: 806
Fahrzeug: Cinque Sporting und Punto HGT
Wohnort: Beilngries

BeitragVerfasst am: 14.09.2015, 09:48    Titel:

Ich nehm auch manchmal die "Schnur"-Methode, hab mir dafür aber vor einiger Zeit 2 Stück von denen hier gekauft:
http://www.ebay.de/itm/Wasserwaage-.....03486?hash=item419c415c9e
Benutzer-Profile anzeigen
rasfix



Anmeldedatum: 31.03.2009
Beiträge: 2499
Fahrzeug: unter anderem Cinquecento Sporting, Seicento S MPI
Wohnort: Berlin / Kolberg Brbg.

BeitragVerfasst am: 14.09.2015, 10:24    Titel:

Moin,

Kurvenwilliger wird das Fahrverhalten wenn Du die Spur etwas "aufmachst", und leicht negativer Sturz macht die Reifen nicht kaputt und wirkt dem Untersteuern entgegen.

Gruß
Benutzer-Profile anzeigen
Cinqueturbo500



Anmeldedatum: 27.01.2007
Beiträge: 2905
Fahrzeug: Cinquecento

BeitragVerfasst am: 14.09.2015, 12:28    Titel:

Sturz -1°- -1.5° ist absolut alltagstauglich....ob man es braucht muss man selber entscheiden.
Spur um die 0° . Korrektur dann eben je nach Abrieb innen/aussen

manchmal muss man negativen Sturz mit minimaler Vorspur ausgleichen das er innen nicht soviel abläuft.

bin den Punto 130tkm mit -2° gefahren, selbt da hielt ein Reifensatz über 50tkm......hatte halt nur 86ps Laughing
Benutzer-Profile anzeigen
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Fiat Seicento & Fiat Cinquecento Community Foren-Übersicht -> Fahrwerke, Felgen, Reifen & Bremsen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1


 

Ähnliche Beiträge im Fiat Cinquecento und Seicento Forum
Thema Forum Antworten
Keine neuen Beiträge Getriebe Probleme Fiat Seicento Sporting Abarth 1.1 Bj 2000 Probleme 28
Keine neuen Beiträge Mal wieder Probleme mit der Kühlung beim MPI Probleme 2
Keine neuen Beiträge Airbag-Probleme beim Seicento Probleme 2
Keine neuen Beiträge Probleme mit dem Blinken Probleme 6
Keine neuen Beiträge Drehzahlmesser fiat seicento bis 2003 Einbau ohne Probleme Interieur 0


© 2004 - 2012 cento-world.de
Impressum/Datenschutz