Fiat Seicento & Fiat Cinquecento Community Foren-Übersicht Fiat Seicento & Fiat Cinquecento Community Foren-Übersicht


Benötige Rat: Zylinderkopfdichtung, Thermostat, Zündkabel...
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Fiat Seicento & Fiat Cinquecento Community Foren-Übersicht -> Probleme
Scheibe Fahrerseite, Airbag leuchtet << :: >> Der Motor wird im Stand warm und Tank läuft über  
Autor Nachricht
Stevie



Anmeldedatum: 12.12.2014
Beiträge: 42
Fahrzeug:

BeitragVerfasst am: 19.10.2015, 16:26    Titel: Benötige Rat: Zylinderkopfdichtung, Thermostat, Zündkabel...

Ich muß unser Problem hier etwas ausführlicher erläutern, es ist ja auch eine etwas längere Geschichte und ich möchte auch, daß Ihr alle nötigen Informationen habt. Ich bitte Euch hierzu um Eure Meinungen, freue mich auch über alle Ratschläge und Tipps. Bitte korrigiert mich gerne, wenn ich irgendwo falsch liege.

Es geht um den Seicento 1.1, Baujahr 2000, der zu 99% von meiner Freundin genutzt wird. Ich fahre ihn nur gelegentlich und bemühe mich, ihn in Schuss zu halten. Ich erledige Arbeiten und Reparaturen, die ich mir zutraue, selbst - ansonsten geht's in die Werkstatt meines Vertrauens. Die konnte ich diesmal leider nicht nutzen, wie Ihr sehen werdet.

Meine Freundin arbeitet derzeit 100km von hier entfernt und so war ich vor 14 Tagen dort zu Besuch über's Wochende. Als wir einen kleinen Ausflug machen wollten, fing es nach ca. 10km Landstraße auf einmal an, verbrannt zu riechen und im nächsten Moment fing der Wagen an, unter der Motorhaube zu dampfen und die Temperaturwarnanzeige ging an. Also rechts ran. Nach etwas Zeit zum Abkühlen, machte ich mich daran, einiges zu überprüfen. Das wesentliche: Kühlwasser war praktisch verschwunden, Öl sah schlammig aus, Wasser war offenbar "im großen Stil" ausgetreten. Also wohl die Zylinderkopfdichtung. Notruf der Versicherung gewählt und zurück in die Stadt auf dem Abschleppwagen. Der Fahrer selbigens bestätigte meine "Diagnose".

Da das Ganze sich fern von zuhaus abspielte, brauchte es also eine Werkstatt vor Ort. Der Fahrer sagte mir, es gäbe eine bei ihm um die Ecke, von der er noch nichts schlechtes gehört hätte und bot mir auch freundlicherweise an, mich und den Wagen am Montag nochmal aufzuladen und hinzubringen.

Dort stimmte man mir ebenfalls zu, nachdem ich den Hergang schilderte und man kurz unter die Haube schaute, erklärte, was zu tun sei, Kosten etc und wann der Wagen fertig wäre. Das war er am Freitag dann auch. Folgendes wurde gemacht:
Zylinderkopfdichtung
Dichtung Zylinderkopfhaube
Zylinderkopfschraubensatz
Zahnriemensatz mit Wasserpumpe
Öl + Ölfilter
Kühlerfrostschutz (4 Liter!!?!?)
Dichtung Kühlwasserleitung

Wir fuhren den Wagen erstmal zu der Wohnung meiner Freundin vor Ort, um ihn am nächsten Tag zu testen. Im Nachhinein tun sich mir zu den Arbeiten ein paar Fragen auf, in dem Moment habe ich da nicht ausreichend geschaltet, mich von der Aufregung meiner Freundin anstecken lassen und war von einer mehr als stressigen Woche eh fertig mit den Nerven. Zu den Fragen komme ich am Ende.

Am Wochenende dann wieder auf die Landstrasse. Meine Freundin meinte, der Wagen fühle sich irgendwie komisch an, aber sagte, das könne sie sich auch einbilden. Bevor ich mir das näher erklären lassen konnte fing der Wagen an zu "stottern", als würde er nur auf drei Pötten fahren. Das war vorher noch nie aufgetreten. Sekunden später qualmte es auch wieder, also wieder rechts ran.

Diesmal war kaum Kühlwasser weg und das Öl sah noch wie Öl aus. Um einen evtl. Schaden nicht noch schlimmer zu machen, verzichteten wir auf jeden Versuch, weiter zu fahren und riefen wieder den Notruf der Versicherung an - dazu haben wir ja den Schutzbrief. Es kam der selbe Mann zum Abschleppen wie vor einer Woche und traute seinen Augen und Ohren kaum. Nach Schilderung der Symptome ging er davon aus, daß die Werkstatt bei der Reparatur wohl Mist gebaut hätte. Da auch ich es für äußerst unwahrscheinlich hielt, daß nach 10km Fahrt nach einer Reparatur gleich das nächste bei ähnlichen Symptomen kaputt gehen würde, mußte ich natürlich den Wagen in die gleiche Werkstatt bringen lassen, da wohl Gewährleistung.

Also noch einen Montag freinehmen und früh wieder hin. Nachdem ich erzählte, wie alles gelaufen war, hieß es "Schlüssel her, wir gucken nach und melden uns." Keine Entschuldigung oder sonst was in der Art.
Da es mir zeitlich absolut nicht möglich war, in der Woche nochmal da hinzufahren, bat ich meine Freundin, ihr Auto abzuholen, wenn's fertig ist, zumal ich von einer Gewährleistungsarbeit/Nachbesserung ausging bzw. davon, daß ich über alles andere in Kenntnis gesetzt würde. Ich hörte erstmal nichts und am Donnerstag dann eine SMS der Wagen sei fertig.

Als meine Freundin den Wagen abholte, drückte man ihr eine Rechnung in die Hand und erklärte ihr folgendes:
Das Thermostat war "ausgebrannt" und ganz verzogen und das Stottern käme von einem defekten Zündkabel. Zum Glück bezahlte meine Freundin nicht gleich, sondern nahm die Rechnung nur mit und auch die defekten Teile (siehe Fotos).

Arbeiten diesmal:
Thermostat, Kühlmittel
Kühlerfrostschutz
Zündleitung





Nun stellen sich mir einige Fragen, zu denen ich mich über Eure Meinungen oder Ratschläge freuen würde:

-Hätten diese Schäden nicht bei der ersten Reparatur schon auffallen müßen,wenn man gründlich arbeitet bzw. nach den Arbeiten eine anständige Probefahrt macht? Wir sind ja, wie gesagt, keine10km weit gekommen.

-Der kleine Ritz am Zündkabel (auf dem Foto rechts oben neben der Riffelung) mag ja für das Stottern verantwortlich sein, allerdings hatten wir das Problem vorher nie, kann das erst bei der Reparatur passiert sein? Das reißt ja beim Fahren nicht von selbst ein. Kommt mir halt komisch vor.

-Nach meiner Meinung hätte man die gerade erneuerte Kühlflüssigkeit doch wohl auffangen können und wieder einfüllen, anstatt nochmal zu erneuern!?

-Der Zahnriemen wurde im Dezember letztes Jahr erst erneuert - hätte der erneute Wechsel wirklich sein müssen? Ich habe zwar auf den Wechsel nicht hingewiesen, aber der Zustand sollte doch erkennbar sein!? Ich weiß ja, das mancher sagt, der Zahnriemen müßte immer erneuert werden, wenn man ihn ausbaut, aber noch mehr sagen (nach meinem Eindruck zumindest) das wäre Blödsinn.

-Sonst noch etwas, das gut zu wissen wäre?

VIELEN DANK im voraus für Eure Hilfe.
Benutzer-Profile anzeigen
+++ Werbung +++
Diese Werbung verschwindet, sobald Du dich einloggst!
Danny Ritchel



Anmeldedatum: 22.02.2014
Beiträge: 1385
Fahrzeug: "Das RAT-ieschen" - Cinquecento Trofeo - Cinquecento Soleil

BeitragVerfasst am: 19.10.2015, 16:37    Titel:

Hey Servus!

Das ist ja wirklich besch***** gelaufen.

Also ich persönlich denke dass du da nicht wirklich Chancen haben wirst obwohl ich allerdings auf denke dass ein versierter KFZ´ler schon auf die Idee kommen sollte dass bei einem ZKD-Schaden u.U. das Thermostat zumindest mal angesehen werden sollte.

Das mit dem Auffangen hätte man natürlich machen können.

Ich an deiner Stelle würde freundlich auf die Werkstatt zu gehen und fragen ob man da nicht was machen kann da ja offensichtlich das Thermostat nicht überprüft wurde obwohl ein defektes evtl. für die kaputte Dichtung verantworetlich sein kann.

Wenn die da sich da auf nichts einlassen müsstest du eh zum Anwalt, was sich meiner Meinug nach nicht lohnt.

MFG

Danny
Benutzer-Profile anzeigen
sonyman



Anmeldedatum: 19.01.2005
Beiträge: 285
Fahrzeug: fiat Seicento Abarth mpi
Wohnort: Frechen

BeitragVerfasst am: 19.10.2015, 16:54    Titel:

Das ganze hört sich eigentlich ok an.
Zahnriemen kann getauscht werden ,muss aber nicht da der Motor ein freiläufer ist, sprich wenn der zahriemen reisst ,dann schlägt kein Kolben auf die Ventile,da ist noch genug platz.
Optich würde ich mich auch nicht auf einen Zahnriemen verlassen ob er neu oder alt ist,bei denn Werkstätten wird der beim abnehmen immer getauscht.
Die werkstätten kennen auch nicht jeden Motor,die wissen zwar wie er repariert wird ,halt nicht das ,das ein freiläufer ist.
Im übrigen wenn ein Thermostat kaputt geht zieht er meistens die Zylinderkopfdichtung ,wenn er zu heiss wird mit in den tod .
Die Zündkabel sind halt normaler verschleiss, habe immer einen Satz in reserve liegen.
Benutzer-Profile anzeigen
odiugguido10



Anmeldedatum: 24.06.2010
Beiträge: 8243
Fahrzeug: Fiat cinquecento sporting KBS,

BeitragVerfasst am: 19.10.2015, 17:11    Titel:

Die werke hat da alles richtig gemacht ,bis auf das Thermosthat dieses hätten sie auch direkt bei der reparatur ersetzen sollen.
Da steckt mann aber nicht drinn ,du reparierst etwas und der nächste fehler kommt schon bei der reparatur ,du ziehst 20 jahre alte zündkabel und da reisst etwas ,das sieht mann nicht direkt bei dem stress den die jungs da haben , das thermosthat wird insofern es öffnet auch nicht unbedingt immer gewechselt (sollte aber),kurz um , da wirst du nix machen können . Du kannst den jungs in der werke das auch nicht verübeln,sowas passiert einfach.Kühlflüssigkeit würde ich nach einem ZKD schaden IMMER wechseln + Öl natürlich auch mit filter.SOOO ist das AuTeuerOOOO
Benutzer-Profile anzeigen
Cinqueracer



Anmeldedatum: 27.03.2014
Beiträge: 4691
Fahrzeug: Cinquecento Sporting
Wohnort: hessen

BeitragVerfasst am: 19.10.2015, 17:50    Titel:

Eine gute Werkstatt wechselt das Thermostat immer mit da gibt es kein aber

Wenn ich auf der Arbeit eine Kopfdichtung machen muss dann wird immer das gleiche bestellt
Zahnriemen mit Wasserpumpe
Zylinderkopfdichtung Satz
Schrauben
Ölfilter
Zündkerzen schaut man sich vorher an
Frostschutz wird erneuert.
Eine gute Werkstatt macht das so damit solche peinliche Sachen nicht passieren.
Für mich ist das lächerlich das die Werkstatt wegen einen cent teil sich solche Probleme macht.
Benutzer-Profile anzeigen
odiugguido10



Anmeldedatum: 24.06.2010
Beiträge: 8243
Fahrzeug: Fiat cinquecento sporting KBS,

BeitragVerfasst am: 19.10.2015, 18:03    Titel:

Das ist wohl war,aber wie mann weiss liegt das auch viel an den Kunden die sich über jeden mehr cent Despotieren und genau deshalb verbauen die nur das nötigste,weil es sonnst wieder diskusionen gibt.Bei mir gäb es das auch nicht ,was gemacht werden muss ,muss gemacht werden und fertig.
Benutzer-Profile anzeigen
fiat5cento



Anmeldedatum: 02.04.2008
Beiträge: 809
Fahrzeug: Cinque Sporting und Punto HGT
Wohnort: Beilngries

BeitragVerfasst am: 19.10.2015, 21:01    Titel:

Cinqueracer hat Folgendes geschrieben:
Eine gute Werkstatt wechselt das Thermostat immer mit da gibt es kein aber

Wenn ich auf der Arbeit eine Kopfdichtung machen muss dann wird immer das gleiche bestellt
Zahnriemen mit Wasserpumpe
Zylinderkopfdichtung Satz
Schrauben
Ölfilter
Zündkerzen schaut man sich vorher an
Frostschutz wird erneuert.


bei deiner Aufzählung fehlt das Thermostat Laughing Razz
Benutzer-Profile anzeigen
Cinqueracer



Anmeldedatum: 27.03.2014
Beiträge: 4691
Fahrzeug: Cinquecento Sporting
Wohnort: hessen

BeitragVerfasst am: 19.10.2015, 21:05    Titel:

Nein steht doch am anfang
Benutzer-Profile anzeigen
Seicento der Erste



Anmeldedatum: 25.07.2014
Beiträge: 1403
Fahrzeug: Fiat Seicento 1.1 mit 54 PS ( MPI )
Wohnort: nähe Heilbronn

BeitragVerfasst am: 20.10.2015, 09:25    Titel:

@Stevie,

für mein Verständnis.

Der Wagen Seicento von Freundin ist stehen geblieben und ihr habt den Wagen abschleppen lassen zu der Firma XX.

Was habt ihr da genau ausgemacht bei der Firma XX und hast du die Rechnung auch ??


Zeig uns mal ein Bild von deinem Motorraum. Hintergrund folgt.
Benutzer-Profile anzeigen
Seicento der Erste



Anmeldedatum: 25.07.2014
Beiträge: 1403
Fahrzeug: Fiat Seicento 1.1 mit 54 PS ( MPI )
Wohnort: nähe Heilbronn

BeitragVerfasst am: 20.10.2015, 09:57    Titel:

Hab mir das jetzt Nochmal und Nochmal durchgelesen.

Es sind arbeiten zweimal gemacht worden die man beim ersten mal hätte machen können. Zahnriemen zu tauschen was erst 1 Jahr verbaut ist durch einen Neuen ist Blödsinn. Da müsste ich ja schon 13 Neue haben in 13 Monate bei jedem runterbauen.

Zündkabel werden grundsätzlich immer geprüft und erneuert, da steht der Verdacht in deinem Fall das im Einbau das Kabel beschädigt wurde.
Verdacht mit dem Schraubenzieher das Zündkabel nach unten gedrückt, wie es einige Werkstätten so machen !!

4 L Kühlerfrostschutz passt schon aber reiner Frostschutz 4 L Kühlwasser ??
Oder wurde das gemischt ??

Wie unpersönlich eine SMS zu senden, das ist ein NO GO.


Kühlerwasser wird und sollte immer Neu befühlt werden aus vielen Gründen unter anderem wegen Schmutz Partikel, Rest Rückstände die noch im Wasserkreislauf sind usw.


Fakt ist aber, es wurde eine Dienstleistung erbracht die man erst einmal bezahlen sollte. Punkt 2, hätte man in einem ernsten und Persönlichem Gespräch die Punkte ansprechen sollen wie auch die Gewährleistungsarbeit bzw. Nachbesserungsarbeit.

Jetzt wo der Seicento wieder läuft ist es immer etwas schwer im nachhinein zu verhandeln aber ein Gespräch würde ich aufsuchen Persönlich vor Ort mit dem Hintergedanken für einen Preisnachlass der Gesamtrechnung.
Benutzer-Profile anzeigen
cookie1963



Anmeldedatum: 28.11.2014
Beiträge: 420
Fahrzeug: doblo cargo, dacia sandero, 2 x seicento verwahrlost, und ne paar mopeds und anhänger
Wohnort: essen

BeitragVerfasst am: 20.10.2015, 10:36    Titel:

moin,

wenn du ganz sicher gehen möchtest wende dich an die zuständige kfz-innung.
die können dir genau sagen wie so eine reparatur fachgerecht aussieht.

nützt ja alles nix zu reklamieren wenn man keine grundlage hat.
kfz-werkstätten sind da sehr dickfellig.

und wenn der laden innungsmitglied ist, kannste dich an die zuständige schiedsstelle wenden.

gruss volker
Benutzer-Profile anzeigen
Cinqueracer



Anmeldedatum: 27.03.2014
Beiträge: 4691
Fahrzeug: Cinquecento Sporting
Wohnort: hessen

BeitragVerfasst am: 20.10.2015, 11:42    Titel:

@seicento der erste

Du kannst nicht immer von dir ausgehen,eine werkstatt muss immer so arbeiten das hinterher keine reklamationen kommen,dazu gehört das man vieles neu machen muss aus sicherheit und der kunde muss das leider bezahlen den sonst kann das für eine werkstatt sehr teuer werden bei einer reklamation.

kannst du das bestätigen das der zahnriemen 1 jahr alt ist?woher weisst du das?
hat es die werkstatt das gewusst?

Gibt es im wagen einen nachweis dafür wann der gewechselt worden ist?wenn ja kann er bestimmt einen bild davon hier hochladen.

Serviceheft mit abgegeben worden?

Zu 99% gibt es nie einen serviceheft bei den kleinen Fiats und der kunde nie irgendwas erwähnt.

@cookie1963
Die werkstätten können so dickfellig sein wie sie möchten,das regelt dann einen gutachter und das gericht, und werkstätten ziehen zu 99,99999% immer den kürzeren vor gericht,wieso weshalb warum kann man bestimmt irgendwo lesen.

Normalerweise nehme ich werkstätten immer im schutz aber in diesen fall ist das für mich klar das die werksatt geschlampt hat wegen einen teil das ein paar euro kostet.

vielleicht hat der kunde gesagt das er nur die kopfdichtung gewechselt haben will?
wissen wir das? nein

was steht im auftrag?
liegt einen kostenvoranschlag vor?

da kann man diskutieren bis man blau wird weil keiner von uns dabei war.
Benutzer-Profile anzeigen
Seicento der Erste



Anmeldedatum: 25.07.2014
Beiträge: 1403
Fahrzeug: Fiat Seicento 1.1 mit 54 PS ( MPI )
Wohnort: nähe Heilbronn

BeitragVerfasst am: 20.10.2015, 13:48    Titel:

Ich gehe davon aus das diese der Kostenvorschlag war.

Folgendes wurde gemacht:
Zylinderkopfdichtung
Dichtung Zylinderkopfhaube
Zylinderkopfschraubensatz
Zahnriemensatz mit Wasserpumpe
Öl + Ölfilter
Kühlerfrostschutz (4 Liter!!?!?)
Dichtung Kühlwasserleitung



Dann folgt von meiner Seite aus die Frage, warum hat man da nicht gleich gesagt das der Zahnriemen 1 Jahr alt ist ??

Dennoch passt bei diesem Angebot was nicht, da unvollständig.

Warten wir mal ab was @Stevie, dazu sagt.
Benutzer-Profile anzeigen
Stevie



Anmeldedatum: 12.12.2014
Beiträge: 42
Fahrzeug:

BeitragVerfasst am: 20.10.2015, 13:54    Titel:

Hallo an alle!

Erstmal vielen Dank für Eure vielen, ausführlichen Antworten - ich weiß das wirklich mehr als zu schätzen!!!

Ich will mal der Reihe nach auf aufgeworfenen Fragen oder Meinungen eingehen.....

Danny Ritchel hat Folgendes geschrieben:

Also ich persönlich denke dass du da nicht wirklich Chancen haben wirst obwohl ich allerdings auf denke dass ein versierter KFZ´ler schon auf die Idee kommen sollte dass bei einem ZKD-Schaden u.U. das Thermostat zumindest mal angesehen werden sollte.


Eben das denke ich ja auch, weil damit dann sicher ein zweiter Besuch nicht nötig gewesen wäre und neben dem Ärger, einem zweiten versauten Wochenende und unnötigen Urlaubstagen auch doppelte Arbeitsstunden hätten vermeiden werden können.

sonyman hat Folgendes geschrieben:
Im übrigen wenn ein Thermostat kaputt geht zieht er meistens die Zylinderkopfdichtung ,wenn er zu heiss wird mit in den tod.


Deswegen denke ich ja, daß es schon grob "unsorgfältig" ist, das nicht zu prüfen. Nützt ja nix, wenn man so wieder losgeschickt wird und der Wagen dann gleich wieder im Eimer ist.

odiugguido10 hat Folgendes geschrieben:
Die werke hat da alles richtig gemacht ,bis auf das Thermosthat dieses hätten sie auch direkt bei der reparatur ersetzen sollen.
Kühlflüssigkeit würde ich nach einem ZKD schaden IMMER wechseln + Öl natürlich auch mit filter.


Sehe ich genauso. Gegen Kühlflüssigkeit, Öl und Filter versteht sich von selbst. Muß ganz klar gemacht werden. Nur hätte man halt drei Tage alte Kühlflüssigkeit mit 10km auf'm Buckel nicht gleich wieder wechseln müssen.

Cinqueracer hat Folgendes geschrieben:
Eine gute Werkstatt wechselt das Thermostat immer mit da gibt es kein aber
Zündkerzen schaut man sich vorher an


Okay, da sind sich ja wohl alle einig, wie's aussieht - danke!

Seicento der Erste hat Folgendes geschrieben:

Was habt ihr da genau ausgemacht bei der Firma XX und hast du die Rechnung auch ??
Zeig uns mal ein Bild von deinem Motorraum. Hintergrund folgt.

Es sind arbeiten zweimal gemacht worden die man beim ersten mal hätte machen können. Zahnriemen zu tauschen was erst 1 Jahr verbaut ist durch einen Neuen ist Blödsinn. Da müsste ich ja schon 13 Neue haben in 13 Monate bei jedem runterbauen.

Zündkabel werden grundsätzlich immer geprüft und erneuert, da steht der Verdacht in deinem Fall das im Einbau das Kabel beschädigt wurde.
Verdacht mit dem Schraubenzieher das Zündkabel nach unten gedrückt, wie es einige Werkstätten so machen !!

4 L Kühlerfrostschutz passt schon aber reiner Frostschutz 4 L Kühlwasser ??
Oder wurde das gemischt ??


Als wir den Wagen das erste Mal hingebracht haben, guckte er im Prinzip das selbe nach wie ich und der Abschlepper auch und bestätigte "ZKD hin". Er erklärte mir, was gemacht werden soll - das, was dann auch gemacht wurde - und wir vereinbarten, daß er sich "wenn was sein sollte" nochmal meldet. Gemeldet wurde sich dann, als der Wagen fertig war.
Rechnung habe ich.
Bild s. PM

Das meine ich ja eben, daß die Arbeiten gleich hätten gemacht werden müßen. Man darf bei all dem ja auch nicht vergessen, welche Unannehmlichkeiten uns dadurch entstanden sind, die offenbar vollkommen vermeidbar waren.

Daß der Zahnriemen erst gewechselt wurde, hatte ich bei der Abgabe des Wagens nicht erwähnt, daher mache ich da auch kein Problem draus. Tja, die Zündkabel wuren ja offenbar nicht oder nicht gründlich geprüft oder eben erst beschädigt. Ich gehe von letzterem aus, aber das lässt sich natürlich kaum beweisen.

Keine Ahnung, ob die wirklich 4l Kühlerfrostschutz meinen, aber der Preis legt das nahe... oder ob das ein Gemisch sein soll.

Cinqueracer hat Folgendes geschrieben:
kannst du das bestätigen das der zahnriemen 1 jahr alt ist?woher weisst du das?
hat es die werkstatt das gewusst?
Normalerweise nehme ich werkstätten immer im schutz aber in diesen fall ist das für mich klar das die werksatt geschlampt hat wegen einen teil das ein paar euro kostet.
vielleicht hat der kunde gesagt das er nur die kopfdichtung gewechselt haben will?


Zahnriemen s.o. und wie gesagt, daraus mache ich auch kein Problem. Mich hat nur mal interessiert, ob die Werkstatt bei einem Zahnriemen in einwandfreiem Zustand nicht auch sagen sollte, daß der drin bleiben kann. Beweisen kann ich den Wechsel schon, aber darum geht's ja nicht. Mich stört, die unsorgfältige/unvollständige erste Reparatur und die zweite ohne Absprache als Folge davon.
Nein, ich habe natürlich nicht gesagt, daß nur die ZKD gewechselt werden sollte. Ziel der Maßnahme sollte natürlich sein, den Wagen wieder fahrbereit zu machen und das wäre ja wohl auch nach der ersten Reparatur der Fall gewesen, wenn man das Thermostat überprüft und dann gewechselt hätte.
-----------------------------
Nochmal ganz allgemein:
Mich stört hierbei - neben allem was ich schon geschrieben habe - daß die zweite Reparatur in keinster Weise mit uns abgesprochen wurde, bis auf die Teile (außer dem Kühlerfrostschutz) gewissermaßen doppelt berechnet wurde.
Und: Theoretisch muß man ja auch damit rechnen, daß der Kunde sagt "das wird mir zuviel, nicht reparieren" oder sowas.
Ich bin schlicht der Meinung, daß es nicht angehen kann, nach einer Panne ein Fahrzeug abzugeben und es dann nicht fahrebereit zurück zu bekommen (außer man hat den Reparaturauftrag ausdrücklich auf bestimmte Arbeiten beschränkt, die aber nicht ausreichen, um den Wagen fahrbereit zu bekommen - z.B. weil man den Rest selbst machen will oder oder oder...)
Das Thermostat hätte ja offenbar sowieso gewechselt werden müßen, das ist bestimmt nicht erst bei unserer Probefahrt kaputt gegangen, daher habe ich gegen die Kosten für das Teil nichts einzuwenden. Ob das Zündkabel schon kaputt war oder ob die das kaputt gemacht haben - wovon ich ausgehe, da vorher keine Zündaussetzer da waren - kann man nur mutmaßen und nur dafür Gutachter zu bemühen, halte ich für unverhältnismäßig, auch nicht "aus Prinzip".
Aus oben genannten Gründen und auch wegen dem sonstigen Verhalten der Werkstatt, die nie irgendeinen Fehler ihrerseits eingeräumt hat und sich daher dann von sich aus entgegenkommend gezeigt hat, sehe ich eigentlich nicht ein, von der zweiten Rechnung mehr als die Teile zu bezahlen.

Wenn ich nach einer Panne
Benutzer-Profile anzeigen
Stevie



Anmeldedatum: 12.12.2014
Beiträge: 42
Fahrzeug:

BeitragVerfasst am: 20.10.2015, 14:11    Titel:

...das Fahrzeug in die Werkstatt bringe und den Auftrag nicht ausdrücklich auf ein Teil oder so begrenze, dann kann ich doch ein fahrtüchtiges Auto erwarten, daß nicht - außer mit einem anderen Schaden - gleich wieder liegen bleibt.

Und noch zum letzten Post:
Ja, das entspricht so dem Kostenvoranschlag, was die Teile angeht, nur daß der Kühlerfrostschutz nicht mengenmäßig angegeben war.
Benutzer-Profile anzeigen
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Fiat Seicento & Fiat Cinquecento Community Foren-Übersicht -> Probleme Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Seite 1 von 3


 

Ähnliche Beiträge im Fiat Cinquecento und Seicento Forum
Thema Forum Antworten
Keine neuen Beiträge Haltbarerer Thermostat für den 1.1? Motor 38
Keine neuen Beiträge Schon wieder der Thermostat? Motor 24
Keine neuen Beiträge zylinderkopfdichtung, welche dicke? Motor 4
Keine neuen Beiträge Fiat Cinquecento Thermostat kann Mann das zerlegen Probleme 2
Keine neuen Beiträge Zylinderkopfdichtung hin? Motor 36


© 2004 - 2012 cento-world.de
Impressum/Datenschutz