Fiat Seicento & Fiat Cinquecento Community Foren-Übersicht Fiat Seicento & Fiat Cinquecento Community Foren-Übersicht


Hoffentlich darf ich bald wöchentlich zum TÜV

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Fiat Seicento & Fiat Cinquecento Community Foren-Übersicht -> Smalltalk
Wer hat originales Fiat Cinque- / Seicento Werkstatthandbuch << :: >> Man o man, 30PS mehr... Der eine geht, der nächste kommt...  
Autor Nachricht
fiat-gelb



Anmeldedatum: 23.06.2010
Beiträge: 3414
Fahrzeug: 4 x Cinquecento Sporting GELB!! 1x Cinquecento Sporting ROT
Wohnort: Limbach-Oberfrohna

BeitragVerfasst am: 13.07.2012, 04:26    Titel: Hoffentlich darf ich bald wöchentlich zum TÜV

Guten Morgen

gugst du:

http://www.welt.de/wirtschaft/artic.....h-mit-Autofahrern-an.html

Zitat:

Hamburger Jung

Endlich weiß ich, wofür wir die EU so dringend brauchen. Denken wir nur mal daran, wieviele Arbeitsplätze beim TÜV dadurch enstünden. Um diesen Effekt noch zu optimieren, sollten Griechen und Spanier wöchentlich zum TÜV mit ihren Fahrzeugen, Geschirrspülmaschinen, Topflappen usw.


Ich habe nur einen Topflappen.
Ich werde mir gleich noch heute - oder morgen 10 Stück kaufen.
Benutzer-Profile anzeigen
+++ Werbung +++
Diese Werbung verschwindet, sobald Du dich einloggst!
Stefan
CW-Team


Anmeldedatum: 13.12.2004
Beiträge: 1449
Fahrzeug: Cinquecento Sporting

BeitragVerfasst am: 13.07.2012, 08:30    Titel:

Zitat:
dass ältere Autos – sechs Jahre nach Erstzulassung oder ab 160.000 Kilometern Laufleistung – in der EU jedes Jahr zur Hauptuntersuchung müssen. Das steht im Entwurf für die Verordnung, welcher "Welt Online" vorliegt


Los geht´s Tachos drehen oder..... sammeln und dann für teuer Geld verkäufen. Twisted Evil Twisted Evil

Gruß Stefan Evil or Very Mad
Benutzer-Profile anzeigen
qowaz



Anmeldedatum: 19.12.2008
Beiträge: 1376
Fahrzeug:

BeitragVerfasst am: 13.07.2012, 08:34    Titel:

Ich sag ja, es wird Zeit für Euro-Terroristen.... Anderst wird man dieser Pest nicht mehr Herr.....

Q.
Benutzer-Profile anzeigen
WHupperich



Anmeldedatum: 28.06.2012
Beiträge: 124
Fahrzeug: Cinquecento 0.9 i.e. S / Bj. '97 / 161.000 Km
Wohnort: Duisburg

BeitragVerfasst am: 13.07.2012, 09:21    Titel:

Von mir aus.. aber dann will ich auch "verkürzte Zeiträume" bei den Bundestagswahlen. Wenn die "Volks[ver]treter" längere Zeit in ihren Ämtern verweilen, gammeln die allzuleicht auf ihren bequemen Sesseln fest und kommen dann nicht selten aus Langeweile auf haarsträubende bis gemeingefährliche Ideen.

Da gehören dann die Zeiträume für den "Wähler-TÜV" ebenfalls stark verkürzt. Auch darüber, ob man nicht so etwas wie ein "beschleunigtes Abwahlverfahren" für beim "Schmu" ertappte, aber rücktrittsunwillige Politiker einführt, wäre vielleicht bei dieser Gelegenheit nachzudenken..

Aber noch kurz zur Schnapsidee "1-Jahres TÜV" für Autos über 6 Jahre / 160.000 Km Laufleistung: War es nicht bisher schon so, dass die Prüfer beim TÜV bei solchen Fahrzeugen derart penibel nach Ansätzen zu Beanstandungen suchten, dass man meinen konnte, sie befolgten eine geheime Dienstanweisung der Automobilindustrie zum Zweck der Neuwagen-Verkaufsförderung?

Auf Grundlage welchen konkreten Anlasses - stieg plötzlich signifikant die die Zahl der Unfälle, bei welchen nachweislich der technische Zustand des älteren Fahrzeugs ursächlich war? Oder existiert eine aktuelle Studie welcher sich die Prognose entnehmen lässt, dass sich die Unfallzahlen durch eine jährliche HU bei älteren Fahrzeugen nennenswert reduzieren ließe?

Wie hoch ist prozentuale Anteil von "technischen Mängeln" als Unfallursache in Relation zu anderen Ursachen (Fahrfehler, Alkohol, Drogen..)?

So lange da keine plausiblen Begründungen kommen, behaupte ich: Der "1-jährige TÜV für ältere Fahrzeuge" ist nichts anderes als ein Lobbyistenstreich der Automobilindustrie um die Leut' durch noch mehr (TÜV-) Schikanen zum Kauf von Neufahrzeugen zu nötigen.

Gruß,
Werner
Benutzer-Profile anzeigen
alter Sack



Anmeldedatum: 06.05.2012
Beiträge: 579
Fahrzeug: 93er 0,9er Cin, 97er Cin Soleil
Wohnort: Chemnitz

BeitragVerfasst am: 13.07.2012, 13:07    Titel:

Es gibt ja zu viele Verkehrstote durch unsichere Autos Exclamation

Wenn sich niemand mehr das Auto fahren leisten kann, dann gibt es auch weniger Tote Shocked

Ich kann mir auch gut vorstellen, daß in manchen EU Ländern Autos mit neuer HU rumfahren und schlechter sind als ein durchgefallenes Auto in Deutschland.
Benutzer-Profile anzeigen
odiugguido10



Anmeldedatum: 24.06.2010
Beiträge: 8128
Fahrzeug: Fiat cinquecento sporting KBS,

BeitragVerfasst am: 13.07.2012, 13:49    Titel:

Kann mann irgendwo ne petition gagegen unterschreiben im Netz? Es kotzt mich einfach nur noch an mit diesen ständigen , völlig unsinnigen Neuerungen ,verboten+ massregelungen ,Fuck for Tüv.MFG
Benutzer-Profile anzeigen
soenke



Anmeldedatum: 20.08.2011
Beiträge: 78
Fahrzeug: Seicento Sporting Abarth EZ 2001
Wohnort: Schwentinental

BeitragVerfasst am: 13.07.2012, 14:47    Titel:

Hier geht es ganz klar nur darum, den Prüforganisationen und der Industrie Geld zuzuschustern.

Die deutsche Politik ist ganz klar dagegen, und es bleibt zu hoffen dass sich diese in Brüssel durchsetzen kann.

Sinnvoll wäre es eher, die Prüfstandards im Ausland anzuheben.
Diese Statistik jedenfalls, ist Blödsinn!
Benutzer-Profile anzeigen
doc-turbo



Anmeldedatum: 29.09.2010
Beiträge: 105
Fahrzeug: Seicento-Turbo, Seicento Abarth
Wohnort: Regensburg

BeitragVerfasst am: 13.07.2012, 17:28    Titel:

das stimmt die haben teilweise autos die würden bei uns nie und nimmer durchgehen Wink
Benutzer-Profile anzeigen
Oliver 123



Anmeldedatum: 05.03.2012
Beiträge: 3998
Fahrzeug: VW T5, Mini Clubman S, Porsche 911
Wohnort: Wuppertal

BeitragVerfasst am: 13.07.2012, 17:53    Titel:

Ich denke nicht, daß es auf lange Sicht ein Ausweg ersichtlich ist. Das Ziel der Industrie ist es doch möglichst schnell für Neuerungen zu sorgen. Welchen Sinn soll es verfolgen, wenn die Autos ewig halten? 6 Jahre ist ne gute Zeit. Große Reparaturen fallen nicht mehr an, und die Auslastungen der Maschinen ist gewährleistet. Nach dieser Tötungsaktion für alle alten Autos ist doch kein neues Konzept richtig verfolgt worden. Haldenfahrzeuge wurden verkauft. Keine wirklich neuen Ideen kamen auf den Markt. Die Politik ist doch nur Werkzeug in den Händen der Autoindustrie. Die Verschachelung ist doch kaum noch transparent. Da gehört Scania Autohersteller zu nem großen deutschen Insektenauto. Honda könnte auch nen Propeller im LOGO tragen. Und der Stern am Autohimmel könnte auch in Amerika glänzen. Ein aufgefrischter Cinquemotor im Ford Ka, und man könnte ewig weiter machen.
Keiner wird sich dem entziehen, auch keine kleine Gruppe von Cinquecentofahrern.
Benutzer-Profile anzeigen
shar
CW-Team


Anmeldedatum: 22.01.2005
Beiträge: 5218
Fahrzeug: Toyota Auris HSD
Wohnort: Bayern

BeitragVerfasst am: 13.07.2012, 19:19    Titel:

Servus,

Bevor Ihr euch aufregt, wartet erst einmal ab. Die Ganze Sache ist noch nicht wirklich durch.


Grüße ~Shar~


PS: Naja, das Propeller-Emblem gehört, zumindest was die neuen Antriebstechniken betrifft, eher durch das Toyota-Emblem ersetzt. Cool
Benutzer-Profile anzeigen
Acki



Anmeldedatum: 30.01.2006
Beiträge: 1251
Fahrzeug: Uno Turbo, Audi 100 S4 Avant 4.2 V8 quattro
Wohnort: Hessen/Lausitz

BeitragVerfasst am: 13.07.2012, 19:24    Titel:

Oliver 123 hat Folgendes geschrieben:
Ich denke nicht, daß es auf lange Sicht ein Ausweg ersichtlich ist. Das Ziel der Industrie ist es doch möglichst schnell für Neuerungen zu sorgen. Welchen Sinn soll es verfolgen, wenn die Autos ewig halten? 6 Jahre ist ne gute Zeit. Große Reparaturen fallen nicht mehr an, und die Auslastungen der Maschinen ist gewährleistet. Nach dieser Tötungsaktion für alle alten Autos ist doch kein neues Konzept richtig verfolgt worden. Haldenfahrzeuge wurden verkauft. Keine wirklich neuen Ideen kamen auf den Markt. Die Politik ist doch nur Werkzeug in den Händen der Autoindustrie. Die Verschachelung ist doch kaum noch transparent. Da gehört Scania Autohersteller zu nem großen deutschen Insektenauto. Honda könnte auch nen Propeller im LOGO tragen. Und der Stern am Autohimmel könnte auch in Amerika glänzen. Ein aufgefrischter Cinquemotor im Ford Ka, und man könnte ewig weiter machen.
Keiner wird sich dem entziehen, auch keine kleine Gruppe von Cinquecentofahrern.


Wenn man das Konzept richtig ausarbeiten würde, ansich kein Thema.
Man zahlt nur ein Nutzungsendgelt und bringt das Auto nach 5 Jahren zum Schrott/Recyling und nimmt dann einen Neuwagen mit.

Problem, die meisten Wagen gehen an Firmen und dann erst an Privat.
Das gäbe nen riesen knall.
Benutzer-Profile anzeigen
rasfix



Anmeldedatum: 31.03.2009
Beiträge: 2497
Fahrzeug: unter anderem Cinquecento Sporting, Seicento S MPI
Wohnort: Berlin / Kolberg Brbg.

BeitragVerfasst am: 14.07.2012, 11:14    Titel:

Hei,

zum wiederholten Male:

Teeren, federn und davonjagen !

... und,-- traue keiner Statistik, die du nicht selber gefälscht hast.

Gruß in diesem Sinne Wink


P.S. Ich bin auch für den Topflappentüv, für selbst gehäkelt, oder gestrickte.


Zuletzt bearbeitet von rasfix am 14.07.2012, 12:59, insgesamt einmal bearbeitet
Benutzer-Profile anzeigen
maximilianmax18



Anmeldedatum: 25.04.2011
Beiträge: 1280
Fahrzeug: Fiat Seicento 1,1 2003
Wohnort: BAD EMS

BeitragVerfasst am: 14.07.2012, 12:01    Titel:

oder man muss tüvprüfer sein Laughing
Benutzer-Profile anzeigen
rasfix



Anmeldedatum: 31.03.2009
Beiträge: 2497
Fahrzeug: unter anderem Cinquecento Sporting, Seicento S MPI
Wohnort: Berlin / Kolberg Brbg.

BeitragVerfasst am: 14.07.2012, 13:18    Titel:

.

... bei allem bitteren Sarkasmus:
Wen würden diese "Verordnungen" denn treffen?
Wieder mal die 21 Millionen Fahrzeuge von Klein- und Mittelverdienern. Studenten, Alleinerziehende, größere Familien..........
Vielverdiener mit den geleasten Premiumfahrzeugen gehen wieder leer aus....

Tolles soziales Engagement und Handeln.

Gruß Wink
Benutzer-Profile anzeigen
WHupperich



Anmeldedatum: 28.06.2012
Beiträge: 124
Fahrzeug: Cinquecento 0.9 i.e. S / Bj. '97 / 161.000 Km
Wohnort: Duisburg

BeitragVerfasst am: 14.07.2012, 14:22    Titel:

soenke hat Folgendes geschrieben:


[..

Die deutsche Politik ist ganz klar dagegen, und es bleibt zu hoffen dass sich diese in Brüssel durchsetzen kann.

..]


Wobei es eine bewährte Methode ebendieser deutschen Politik darstellt, Gesetze, von denen sie - zu recht - davon ausgeht, dass diese bei der Bevölkerung auf wenig Gegenliebe stoßen, über den Umweg "Brüssel" zu etablieren.

Nach dem Motto: "Tja, liebes Wahlvolk. Wir verstehen zwar eueren Unmut, aber in dem Fall können wir nun wiklich nichts dazu. Das war einzig die EU.."

Eine ausgesprochen zynische Ausrede. Obebendrein eine, die die tatsächlichen Machtverhältnisse in Brüssel auf den Kopf stellt. Wie wenn ausgerechnet die Vertreter Deutschlands in Brüssel auf einmal nichts mehr zu melden hätten und die deutschen Interessen nicht eine dominante Rolle in der bisherigen EU-Gesetzgebung gespielt hätten..

Ein "klar dagegen" vermag ich in der deutschen Politik also nicht auszumachen. Allenfalls geheuchelte Floskeln, stets verbunden mit der Lüge eigener politischer Ohnmacht. "Natürlich sind wir dagegen, aber.."

Gruß,
Werner
Benutzer-Profile anzeigen
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Fiat Seicento & Fiat Cinquecento Community Foren-Übersicht -> Smalltalk Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1


 

Ähnliche Beiträge im Fiat Cinquecento und Seicento Forum
Thema Forum Antworten
Keine neuen Beiträge Wieviel Platte darf es sein? Fahrwerke, Felgen, Reifen & Bremsen 25
Keine neuen Beiträge Ein Neuer mit Cinquecento Sporting und vllt bald 0,9 Suite Show-Off 2
Keine neuen Beiträge Darf ich eine Reifengröße mehr aufziehen lassen? Fahrwerke, Felgen, Reifen & Bremsen 6
Keine neuen Beiträge Wie weit darf die "Marken-Liebe" gehen? Talkshow 14
Keine neuen Beiträge Mein kleiner 1.1 Turbo bald ( ich hoffe ) 1,2 MPI Turbo Show-Off 7


© 2004 - 2012 cento-world.de
Impressum/Datenschutz