Fiat Seicento & Fiat Cinquecento Community Foren-Übersicht Fiat Seicento & Fiat Cinquecento Community Foren-Übersicht


Lenkhilfe defekt, wer hat sowas schon mal ausgebaut ?
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Fiat Seicento & Fiat Cinquecento Community Foren-Übersicht -> Probleme
der 4. Zylinder bekommt kein Benzin << :: >> Störung Einspritzsystem bei eingeschaltetem Fahrlicht  
Autor Nachricht
christian1063



Anmeldedatum: 30.12.2013
Beiträge: 99
Fahrzeug: Dodge Challenger , VW Touareg, viele Seicento
Wohnort: Nordfriesland

BeitragVerfasst am: 13.10.2016, 09:19    Titel: Lenkhilfe defekt, wer hat sowas schon mal ausgebaut ?

Hallo Leute
hab ein Problem mit der Lenkhilfe im Sporting die arbeitet nämlich nur noch wenn sie Lust hat.
Ich würde die gerne mal ausbauen und frage deshalb schon mal ob sich da mal jemand mit befasst hat bzw. ob schon mal jemand so ein Ding aus oder ein ´gebaut hat

schönen Tag wünsche ich allen hier
Benutzer-Profile anzeigen
+++ Werbung +++
Diese Werbung verschwindet, sobald Du dich einloggst!
christian1063



Anmeldedatum: 30.12.2013
Beiträge: 99
Fahrzeug: Dodge Challenger , VW Touareg, viele Seicento
Wohnort: Nordfriesland

BeitragVerfasst am: 13.10.2016, 16:38    Titel: Lenkhilfe Seicento 2002

ich hab heute festgestellt das die Lenkhilfe nur in der Stadt aufleuchtet und dann natürlich nicht mehr arbeitet. Auf Strecke außerhalb kommt keine Leuchte und auch die Lenkhilfe arbeitet sofern man das beurteilen kann.
Ich habe die Masse punkte im Motorraum rechts und links schonmal vorsorglich blank gemacht. Aber das hat nichts genützt, ich denke evtl. mal messen lassen was da an Strom von der Lima kommt was denkt ihr ?
Benutzer-Profile anzeigen
Milp



Anmeldedatum: 05.11.2008
Beiträge: 2949
Fahrzeug: Cinque Sporting 'SEF' 1% Edition, Lancia Thema
Wohnort: Leonberg

BeitragVerfasst am: 13.10.2016, 17:25    Titel:

Eher die Bordnetzspannung im Betrieb bei ausfall der Lenkung messen. Also am besten multimeter irgendwie fest, paralell zum Bordnetz verbinden und ne Probefahr machen.

Um die größenordnung an Strom zu messen die da fliesst, wirst du mehr als nur ein "handelsübliches" Multimeter brauchen.
Benutzer-Profile anzeigen
christian1063



Anmeldedatum: 30.12.2013
Beiträge: 99
Fahrzeug: Dodge Challenger , VW Touareg, viele Seicento
Wohnort: Nordfriesland

BeitragVerfasst am: 13.10.2016, 18:45    Titel:

das Problem tritt ja schon auf wenn ich den Motor starte und im Stand bei eingeschaltetem Licht und Heckscheibe die Lenkung drehe das kommt schon das symbol für die Lenkhilfe
Benutzer-Profile anzeigen
Dr.Oetker



Anmeldedatum: 22.10.2007
Beiträge: 3172
Fahrzeug: Seicento Sporting Abarth (MPI), Cinque Sporting 16V, Cinque 0.9
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 13.10.2016, 19:05    Titel:

Miss zunächst mal die Bordnetzspannung, wie schon gesagt wurde.
Das Servo-Steuergerät ist empfindlich gegen Unterspannung und auch gegen Spannungsspitzen im Bordnetz, welche beispielsweise durch eine "taube" (hochohmige) Batterie entstehen können.
Benutzer-Profile anzeigen
christian1063



Anmeldedatum: 30.12.2013
Beiträge: 99
Fahrzeug: Dodge Challenger , VW Touareg, viele Seicento
Wohnort: Nordfriesland

BeitragVerfasst am: 13.10.2016, 19:08    Titel:

was ist ne " taube " hochohmige Batterie ?
Benutzer-Profile anzeigen
Dr.Oetker



Anmeldedatum: 22.10.2007
Beiträge: 3172
Fahrzeug: Seicento Sporting Abarth (MPI), Cinque Sporting 16V, Cinque 0.9
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 13.10.2016, 20:12    Titel:

Eine mit einem hohen Innenwiderstand, auf Grund von Alterung oder "Misshandlung" z.B. durch Tiefentladung.

Normalerweise ist die Verbindung zwischen Pluspol und Minuspol innerhalb des Akkus sehr niederohmig, so dass sich Spannungsspitzen im Bordnetz innerhalb des Bleiakkus "totlaufen". Wenn der Akku nun durch Verschleiss einen hohen Innenwiderstand hat, dann dämpft er auftretende Spannungsspitzen im Bordnetz nicht mehr so gut. Die können dann wiederum Steuergeräte aus dem Takt bringen.

Meist äußert sich das aber dann schon durch lahmes Drehen des Anlassers und die Batterie wird auf kurzen Strecken nicht mehr ausreichend vollgeladen (weil nurnoch ein geringer Ladestrom zustande kommt).
Benutzer-Profile anzeigen
christian1063



Anmeldedatum: 30.12.2013
Beiträge: 99
Fahrzeug: Dodge Challenger , VW Touareg, viele Seicento
Wohnort: Nordfriesland

BeitragVerfasst am: 13.10.2016, 20:20    Titel:

nee also die Batterie hat schon noch einen guten Bums da ist von lahmes durch drehen bei Start nun wirklich nichts zu hören.
Hab noch einen Digital Multimeter von Top rumliegen damit müßte die Messung klappen
Benutzer-Profile anzeigen
Dr.Oetker



Anmeldedatum: 22.10.2007
Beiträge: 3172
Fahrzeug: Seicento Sporting Abarth (MPI), Cinque Sporting 16V, Cinque 0.9
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 13.10.2016, 20:40    Titel:

Naja unsere Kisten sind da wirklich genügsam...
Ich hatte nun lange Zeit eine Batterie drin, die es letzten Winter nicht mehr schaffte Vaters Passat (1.6L Benziner) anzureissen. Hätte ich letzten Monat nicht vergessen das Radio auszumachen und die somit endgültig getötet, dann würde die das Motörchen im Seicento wahrscheinlich immernoch unauffällig durchdrehen. Laughing

Nochmal zum Verständnis: "wenn ich den Motor starte und im Stand bei eingeschaltetem Licht und Heckscheibe die Lenkung drehe" -> wenn du das extra erwähnst, dann geh ich davon aus, dass es bei ausgeschaltetem Licht und Heckscheibe im Stand nicht auftritt? Das würde dann mit sehr sehr hoher Wahrscheinlichkeit auf ein Problem mit der Spannungsversorgung des Steuergerätes hindeuten. Dann gilt es halt einzukreisen ob die Ursache bei der Lichtmaschine, gammeligen Masseverbindungen, sonst sonstwo liegt...
Benutzer-Profile anzeigen
christian1063



Anmeldedatum: 30.12.2013
Beiträge: 99
Fahrzeug: Dodge Challenger , VW Touareg, viele Seicento
Wohnort: Nordfriesland

BeitragVerfasst am: 13.10.2016, 21:46    Titel: nochmals überprüft

hab nun noch gerade mal probiert; hab den Motor (alle anderen Verbraucher ausgeschaltet ) gestartet alle Lampen sind aus -- ich dreh am Lenkrad und schon ist die Lampe für das Symbol "Lenkhilfe" an. Motor wieder aus gemacht dann nochmal gestartet wieder alle Lampen aus mit erhöhter Drehzahl ca. 2000 Udm am Lenkrad gedreht nach kurzer Zeit kommt die Lampe "Lenkhilfe" . !!
ich hab noch einen 2 gleichen Wagen stehen der hat das Motor Steuergerät defekt da könnte ich die Lenkhilfe rausnehmen und tauschen aber wenn es dann wieder auftritt ?
Außerdem hab ich im Netz noch keinen gefunden der sich da mal rangetraut hat
Benutzer-Profile anzeigen
christian1063



Anmeldedatum: 30.12.2013
Beiträge: 99
Fahrzeug: Dodge Challenger , VW Touareg, viele Seicento
Wohnort: Nordfriesland

BeitragVerfasst am: 13.10.2016, 22:11    Titel:

Batterie ist 44 AH und aus 2014 also fällt eigentlich auch flach aber werde trotzdem mal über Nacht das Ladegerät ranhängen
Benutzer-Profile anzeigen
Manni



Anmeldedatum: 17.02.2008
Beiträge: 7680
Fahrzeug: cinquecento09/70HP /Diplomat V8
Wohnort: NRW / ME

BeitragVerfasst am: 14.10.2016, 06:31    Titel:

Wenn eine Zelle in der Batterie def. ist nutzt dir das laden der Batterie auch nix, der springt auch mit einer def. Zelle ganz normal an.
Die Bordspannung darf nicht unter 12,5V abfallen dann fängt die Lenkung an zu spinnen!
Bei dir wird das an der Batterie oder an der Lima liegen.
Ich hab schon so einige Lenkungen wieder instand gesetzt, da geht nur der Drehwinkelgeber kaputt, und das äußert sich ganz anders.
Wenn die Lenkung def. ist dann gibt es kein mal geht sie und mal nicht.
Benutzer-Profile anzeigen
christian1063



Anmeldedatum: 30.12.2013
Beiträge: 99
Fahrzeug: Dodge Challenger , VW Touareg, viele Seicento
Wohnort: Nordfriesland

BeitragVerfasst am: 14.10.2016, 07:35    Titel: Hoffnung

das gibt ja ein wenig Hoffnung hab heute über Nacht ein Ladegerät angeschlossen mal schauen ob sich was ändert und ansonsten tausche ich die Batterie mit einer anderen
Benutzer-Profile anzeigen
Manni



Anmeldedatum: 17.02.2008
Beiträge: 7680
Fahrzeug: cinquecento09/70HP /Diplomat V8
Wohnort: NRW / ME

BeitragVerfasst am: 14.10.2016, 08:00    Titel:

Versuch mal zuerst den Fehler zu finden, mess mal die Spannung wenn das Auto über Nacht gestanden hat, und dann noch mal wenn der Motor läuft.
Um fest zustellen ob die Lima genug Strom bringt oder ob die Batterie kaputt ist.
Wenn die Batterie def. ist dann bau da nicht eine alte gebrauchte ein sondern hol dir eine neue, sonst fangen die Probleme nach kurzer Zeit wieder von neuem an.
Benutzer-Profile anzeigen
christian1063



Anmeldedatum: 30.12.2013
Beiträge: 99
Fahrzeug: Dodge Challenger , VW Touareg, viele Seicento
Wohnort: Nordfriesland

BeitragVerfasst am: 14.10.2016, 08:06    Titel:

naja jetzt die Spannung zu messen bringt wohl nix weil ich es über Nacht am Ladegerät hatte.
Werd nachher zum Training damit fahren und wenn ich zurück bin werde ich die Messungen mal vornehmen -- melde mich dann mit den Ergebnissen

schönen Tag noch
Benutzer-Profile anzeigen
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Fiat Seicento & Fiat Cinquecento Community Foren-Übersicht -> Probleme Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2


 

Ähnliche Beiträge im Fiat Cinquecento und Seicento Forum
Thema Forum Antworten
Keine neuen Beiträge Seicento Glashubdach defekt Probleme 0
Keine neuen Beiträge Glashubdach mechanik defekt Smalltalk 0
Keine neuen Beiträge Schon wieder der Thermostat? Motor 24
Keine neuen Beiträge R129 Steuergerät ASR oder EGAS defekt? Talkshow 3
Keine neuen Beiträge Hilfe Auto geht aus lambdasonde defekt? Probleme 18


© 2004 - 2012 cento-world.de
Impressum/Datenschutz