Fiat Seicento & Fiat Cinquecento Community Foren-Übersicht Fiat Seicento & Fiat Cinquecento Community Foren-Übersicht


Parkverbot in Abwesenheit - Halteverbot ordnungsgemäß?
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Fiat Seicento & Fiat Cinquecento Community Foren-Übersicht -> Talkshow
Italiener hier im Forum unterwegs (auf zwei Beinen) << :: >> BGH Entscheidung, Bearbeitungsgebühren unzulässig.  
Autor Nachricht
shar
CW-Team


Anmeldedatum: 22.01.2005
Beiträge: 5218
Fahrzeug: Toyota Auris HSD
Wohnort: Bayern

BeitragVerfasst am: 25.10.2014, 10:09    Titel:

Servus.

Hinweis am Rand: Wenn du Einspruch erhebst, dann halte im Hinterkopf, daß du damit die Kosten erhöhst; wenn du nicht Recht bekommst dann darfst du nachher noch mehr zahlen als vorher.

nicolu hat Folgendes geschrieben:
Leute droht doch nicht immer gleich mit Anwalt und Klage, das ist eben genau der falsche Weg! Warum kann man heutzutage nicht mehr normal und vernünftig miteinander reden?

Die Frage stellt sich mir in meinem Beruf auch fast täglich. Mittlerweile absolut nicht mehr normal, wegen welchen Schei*** die Leute anfangen, sich Quer zu stellen respektive herum zicken und dann sofort das volle Programm auffahren, für nichts und wieder nichts (eigentlich); frei nach dem Motto "höhö, ich bin ja rechtsschutzversichert".
Das ist mittlerweile wirklich nicht mehr normal.

Der Witz ist halt auch, daß wenn es vor Gericht geht, meist eh nicht das raus kommt, was sich die Beteiligten eingebildet (anders kann man das meist gar nicht mehr umschreiben) haben.

Zitat:
Natürlich könnte die Polizei dann versuchen einen Verantwortlichen des Autos aufzutreiben. Dazu sind sie aber prinzipiell schon mal nicht verpflichtet!

Jaein. Hierzu gibt es das PAG (Polizeiaufgabengesetz) und nach diesem hat auch die Polizei die Wahrung/Verhältnismäßigkeit der Mittel zu wahren.
Auf Grundlager diesem wäre es vielleicht zu überlegen gewesen, ob im Falle von Manni ein Umsetzten des Fahrzeug nicht gereicht hätte, statt es gleich zu einer (zusätzlich Kosten verursachenden) Verwahrstelle zu verbringen.
Der Wagen des TS wurde ja scheinbar auch "nur" umgesetzt.

Zitat:
@nicolu ja selbst mit der 72 Stunden finde ich es komisch, denn was ist wenn ich niemanden mein Wagen anvertrauen möchte und paar Wochen verreise?

Dann hast du dafür zu sorgen, daß dein Wagen von der öffentlichen Fläche verschwindet. Wenn du den Wagen dann auf nicht öffentlichen Privatgrund parkst, sagt keiner was (außer, es ist aus welchem Grund auch immer Gefahr in Verzug).

Zitat:
Ich hab 10 euro bezahlen müssen weil ich die motorhaube aufgelassen haben und das 5 meter von meiner haustür.

Auf welches Gesetz wurde sich bei dieser Ahndung denn bezogen?


Grüße ~Shar~
Benutzer-Profile anzeigen
+++ Werbung +++
Diese Werbung verschwindet, sobald Du dich einloggst!
odiugguido10



Anmeldedatum: 24.06.2010
Beiträge: 8060
Fahrzeug: Fiat cinquecento sporting KBS,

BeitragVerfasst am: 25.10.2014, 10:17    Titel:

Er sagte ja schon das es sich dabei auf Diebstalschutz bezogen hat ,was ich sehr komich finde.
Benutzer-Profile anzeigen
shar
CW-Team


Anmeldedatum: 22.01.2005
Beiträge: 5218
Fahrzeug: Toyota Auris HSD
Wohnort: Bayern

BeitragVerfasst am: 25.10.2014, 10:29    Titel:

Servus.

Ich finde es gleichermaßen komisch und wüsste um kein Gesetz, welches etwas in dieser hier beschriebenen Konstellation vorschreibt, daher die Frage.


Grüße ~Shar~
Benutzer-Profile anzeigen
Cinqueracer



Anmeldedatum: 27.03.2014
Beiträge: 4586
Fahrzeug: Cinquecento Sporting
Wohnort: hessen

BeitragVerfasst am: 25.10.2014, 13:22    Titel:

Er hätte bei mir ein Auge zu drücken können Weiler gesehen hat das mein wagen nicht angesprungen ist und ich eine Batterie in der Hand hatte aber nein er hat sein Programm durchgezogen.ich habe andere dazu verleitet mein wagen zu klauen.
Ich habe ihn dann am kragen gepackt und in seinen Besch.... es auto gezert und gesagt er soll aus meinen Hof verschwinden.

Für die beule am kopf musste ich 2500 Euro zahlen,habe ich eingesehen aber die 10 Euro habe ich nicht eingesehen das ich die zahlen soll.
Benutzer-Profile anzeigen
sadness



Anmeldedatum: 22.10.2014
Beiträge: 3
Fahrzeug:
Wohnort: Bautzen

BeitragVerfasst am: 25.10.2014, 14:48    Titel:

@Cinqueracer genau die Frage habe ich ja oben ebenfalls gestellt. Ich werde sicherlich Schwierigkeiten haben, Beweise für die Aufstellung zu finden. Es sei denn, der Parkverbot-Aufsteller ist gesetztlich für die Aufbewahrung der Unterlagen bzgl der Aufstellung von den Parkverbot gebunden. Sonst könnte er ja behaupten, ich habe es weg geworfen oder so... oder nicht?

@nicolu derselben Meinung bin ich ebenfalls!! Ich bin bis jetzt alles außerhalb des Gerichts und Anwalts in meinem Leben geklärt. Wurde auch nie angeklagt usw. Daher würde ich gerne einfach mögliche Informationen sammeln und sollte ich Beweise haben, die dann schon handfest sind, so würde ich freundlich einfach zu dem Parkverbot-Aufsteller gehen und mich in ruhe mit ihm unterhalten.

Das Problem ist weiterhin, was ist wenn er die Schilder ausgeliehen hat beim Ordnungsamt? Dann hat er auch keine Unterlagen usw.

@Cinqueracer ja Arschlöcher gibt es unter Mensch genug, der Uniform trägt nichts dazu.

@shar also gerichtlich würde ich das ganze anprangern, der Aufwind wäre dafür zu viel. Ich glaube an die Vernunft und würde mich direkt zu den Menschen wenden, der die Aufstellung vorgenommn hat oder vornehmen ließ.
Das stimmt schon, dann müsste ich den Wagen aus der Straße schaffen, aber mit solchen Vorfällen rechnet man kaum. Vor allem wenn man für eine kurze weile weg ist. Ich meine wie oft kommt es schon hier bei uns vor, dass ein Parkverbot aufgestellt wird, ist kaum der redewert.
Benutzer-Profile anzeigen
nicolu



Anmeldedatum: 28.01.2014
Beiträge: 56
Fahrzeug: Seicento 1.1 Hobby

BeitragVerfasst am: 25.10.2014, 20:01    Titel:

sadness hat Folgendes geschrieben:
Ich werde sicherlich Schwierigkeiten haben, Beweise für die Aufstellung zu finden. Es sei denn, der Parkverbot-Aufsteller ist gesetztlich für die Aufbewahrung der Unterlagen bzgl der Aufstellung von den Parkverbot gebunden. Sonst könnte er ja behaupten, ich habe es weg geworfen oder so... oder nicht?


Die Unterlagen muss die Aufstellerfirma min. ein halbes Jahr vorweisen können!
- Wann und durch wen wurden welche Schilder aufgestellt und welche Autos standen zu diesem Zeitpunkt im Bereich
Benutzer-Profile anzeigen
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Fiat Seicento & Fiat Cinquecento Community Foren-Übersicht -> Talkshow Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2


 



© 2004 - 2012 cento-world.de
Impressum/Datenschutz