Fiat Seicento & Fiat Cinquecento Community Foren-Übersicht Fiat Seicento & Fiat Cinquecento Community Foren-Übersicht


Qualität Hinterachsbuchsen

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Fiat Seicento & Fiat Cinquecento Community Foren-Übersicht -> Fahrwerke, Felgen, Reifen & Bremsen
Osrav, K.A.W, Bilstein B6, Weitec, Spax what combination? << :: >> Welche Radschrauben für Alufelgen...  
Autor Nachricht
UDO500



Anmeldedatum: 12.08.2010
Beiträge: 620
Fahrzeug: Fiat 500 F, 500 NDR Ratte, 2X Panda 169,
Wohnort: Schwanewede

BeitragVerfasst am: 09.03.2013, 15:11    Titel: Qualität Hinterachsbuchsen

da ist ja schon viel drüber geschrieben worden,
aber gibt es erfahrungswerte wie lange die billigen Reproteile halten?
die Preisspanne ist schon enorm
von 6 € bis 38€ das Stück ist alles vertreten

wurden die billigsten 2 Jahre und ca 30.000 Km halten?
es ist ein ganz normaler 900er im Langstreckenbetrieb
also nix tief, breit oder so und die Fahrweise würde ich als schonend bezeichnen

(ich weiß noch nicht ob ich in 2 Jahren noch mal TÜV mache, aber währe schon schön wenn die dann noch IO wären danach dürfen die gerne wieder anfangen zu klappern, mir egal )

sind alle 4 Buchsen gleich, oder sind die innen und außen verschieden?

die Kiste soll so billig wie möglich durch den TÜV

würden da die billigen Buchsen reichen?
Benutzer-Profile anzeigen
+++ Werbung +++
Diese Werbung verschwindet, sobald Du dich einloggst!
Meikel



Anmeldedatum: 26.04.2009
Beiträge: 161
Fahrzeug:
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 09.03.2013, 21:42    Titel:

Moin - dazu kann ich auch mal was absondern...
Also:
die Buchsen der Hinterachslenker sind baulich identisch, du bräuchtest also vier Stück.
Die Qualität von Gummi-Metallagern zu beurteilen ist nicht so ganz einfach, weil man sie eigentlich nur in dynamischen Tests untersuchen kann. Da man ja die OE-Spezifikationen nicht kennt bzw. erst ermitteln müsste (sehr aufwendig), kann man solche Tests nicht einfach "irgendwie" durchführen. Man kann also allenfalls vergleichend prüfen, weil es aber keine OES gibt und ein zerstörungsfreier Ausbau schwierig ist, bewegt man sich etwas im Dunkeln.
Wichtig ist allgemein bei solchen Bauteilen eine nicht zu große Härte (das OE-Teil hat ca. 60° Shore A), weil man davon ausgehen muß, dass die Nachbauteile aus Kostengründen weniger Weichmacher und UV-Stabilisatoren enthalten bzw. Schwankungen aufweisen. Zu harte Lager (> 70°) dämpfen nicht nur schlechter, sondern sind bewegungssteifer, was die Straßenlage unkontrollierbar verändert und sie reißen logischerweise leichter ein.
Ein weiteres Problem der Herstellung ist neben der Zusammensetzung eine sorgfältige und temperaturstabile Lagerung der Rohstoffe (hier Naturgummi) und eine chemisch saubere Vulkanisierung.
Ganz allgemein kann ich nur sagen, dass namhafte Hersteller auf dem Gebiet in aller Regel prozessicher arbeiten (z.B. CF Gomma; Hutchinson, Boge, Contitech, DeltaGom, LuoShi, WOCO usw.) und ich mich darauf verlassen würde. Man kann nicht generell sagen, dass Teile aus China oder Indien unbrauchbar sind, allerdings ist die Wahrscheinlich größer als bei Teilen aus europäischer Fertigung, weil in den asiatischen Werken oft viel dem Zufall überlassen wird...
Vema ist qualitativ zwar verschrieen in Italien, allerdings kann ich das bei diesen Lagerungen nicht bestätigen - die habe ich nämlich mal selbst eingebaut. Sie halten jetzt seit mehr als 100000 km bei meinem Serienfahrwerk - ob man das aber verallgemeinern darf?

Aber noch mal was ganz anderes: die Reparatur als solche würde ich nicht unbedingt empfehlen, man kann sich besser gebrauchte Lenker mit intakter OE-Bestückung vom Schrott holen, würde ich sagen - gerade, wenn du den Wagen nicht mehr lange fahren willst.

Gruß
M.
Benutzer-Profile anzeigen
Dr.Oetker



Anmeldedatum: 22.10.2007
Beiträge: 3221
Fahrzeug: Seicento Sporting Abarth (MPI), Cinque Sporting 16V, Cinque 0.9
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 09.03.2013, 22:36    Titel:

Mach für 15€ das Stück lieber rote Polyurethanbuchsen rein. Gibts bei Twinfox oder direkt über Strongflex.

Die Montage geht erheblich leichter als bei den Gummidingern, viel haltbarer und man kann die quasi nicht verspannt montieren. Das machen viele beim Erneuern der Gummi-Buchsen nämlich falsch -> die neuen Buchsen gehen nach kürzester Zeit wieder kaputt.
Benutzer-Profile anzeigen
UDO500



Anmeldedatum: 12.08.2010
Beiträge: 620
Fahrzeug: Fiat 500 F, 500 NDR Ratte, 2X Panda 169,
Wohnort: Schwanewede

BeitragVerfasst am: 10.03.2013, 18:59    Titel:

Die Problematik ist mir bekannt
fahre auch noch einen alten 500er, da würde ich auch nicht zögern wenn ich die Wahl hätte zwischen gut und billig

aber es geht hier um nur noch ein mal durch den TÜV und mit viel glück noch ein weiteres mal (2 Jahre ist eine lange Zeit)


mich würde vor allem Erfahrungen mit den Billigbuchsen interessieren
weil verkauft werden die scheinbar

habe zB. mit Bremsscheiben u. Klötze sehr gute Erfahrungen gemacht
die haben 30€ inklusive Versand gekostet und mittlerweile 65.000 Km gelaufen
haben noch ca 50%
aber wie oben schon erwähnt bei schonender Fahrweise und Langstreckenbetrieb
ein sportlicher Fahrer hätte die vermutlich schon lange zu Grunde gerichtet

gebrauchte Schwingen zu finden bei denen die Buchsen noch IO sind, glaube nicht das es billiger wird.
Benutzer-Profile anzeigen
Dr.Oetker



Anmeldedatum: 22.10.2007
Beiträge: 3221
Fahrzeug: Seicento Sporting Abarth (MPI), Cinque Sporting 16V, Cinque 0.9
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 10.03.2013, 21:18    Titel:

Wo ist nun das Problem? 15€ pro Buchse immernoch zu teuer? Rolling Eyes

Die roten Polyurethanbuchsen halten locker die geforderten 2 Jahre / 30tkm, sehr wahrscheinlich überleben die sogar den Rest des Wagens...

Und selbst wenn ich diese Gummi-Metall Buchsen schon für 6€/Stück bekommen würde, dann würd ich mir für die 9€ Ersparnis pro Buchse das kompliziertere Einpressen nicht antun wollen...

http://www.twinfox.de/shop/Fahrwerk.....e-fuer-hintere-Achse.html

http://www.ebay.de/itm/CINQUECENTO-.....M&hash=item3f0651b8b6
Benutzer-Profile anzeigen
UDO500



Anmeldedatum: 12.08.2010
Beiträge: 620
Fahrzeug: Fiat 500 F, 500 NDR Ratte, 2X Panda 169,
Wohnort: Schwanewede

BeitragVerfasst am: 16.03.2013, 10:15    Titel:

der Ausbau ist doch eigentlich schwieriger

das Einpressen doch recht einfach
und die Bolzen im eingefederten Zustand festziehen find ich nun auch keine schwierige Aufgabe
Benutzer-Profile anzeigen
technorunner



Anmeldedatum: 04.07.2007
Beiträge: 169
Fahrzeug: Fiat Seicento 1.1
Wohnort: D-63683 Ortenberg

BeitragVerfasst am: 07.08.2018, 07:33    Titel:

Wer einen Buchsenwechsel durchführen will/muss, den müssten die Schweine beißen, wenn er sich die Originalbuchsen von Fiat wieder einbauen lässt. Boahhh ! Darüber zu philosophieren ist eigentlich schon krass ...

Die rote Strongflex kostet im direkten Vergleich zur Fiatbuchse zwar den ein oder anderen Euro mehr, aber es lohnt sich in Vielfältigster Weise, auf PU-Buchsen zu setzen.

Aus einer Affenschaukel wird plötzlich ein wie auf Schienen fahrendes Gefährt, sie haben eine längere Haltbarkeit und sind im Vergleich zur Fiat-Buchse viel leichter Ein- bzw. Auszubauen.

Die alten Fiat-Buchsen benutze ich mittlerweile als Wurfgeschoße gegen die Waschbären, die sich spät Abends auf meiner Terrasse befinden. Dafür sind sie bestens geeignet ... Idea
Benutzer-Profile anzeigen
minnimann



Anmeldedatum: 03.09.2010
Beiträge: 1283
Fahrzeug: 2xCC Sporting Rot 1xSC Sporting Gelb
Wohnort: Heidelberg

BeitragVerfasst am: 07.08.2018, 08:42    Titel:

Servus,
Das ausbauen der Buchsen macht wesentlich mehr Arbeit.
Und für normale Fahrweise reichen billige ganz sicher.
Benutzer-Profile anzeigen
technorunner



Anmeldedatum: 04.07.2007
Beiträge: 169
Fahrzeug: Fiat Seicento 1.1
Wohnort: D-63683 Ortenberg

BeitragVerfasst am: 07.08.2018, 10:39    Titel:

"Das Ausbauen der Buchsen macht wesentlich mehr arbeit" ... hmm, als was ?
Wenn man sich die Arbeit selber macht mit dem Wechsel der Buchsen, dann sollte bedenken, dass aus zunächst "billig" schnell "teuer" werden kann.
Denn die vermeintlich billigen Buchsen sind recht schnell wieder ausgeleiert. Egal ob sportlicher Fahrstill oder nicht. Das Achspoltern beginnt schon nach wenigen Jahren. Und dann steht man nach kurzer Zeit wieder vor dem selben Problem ...
Benutzer-Profile anzeigen
Prisma



Anmeldedatum: 17.05.2007
Beiträge: 179
Fahrzeug: 5x Cinque

BeitragVerfasst am: 07.08.2018, 10:47    Titel:

Wenn ich die alte Buchse raus bekomme (ist schon ein scheiß) dann würde ich keine solche wieder reinmachen.

Zur Haltbarkeit habe einmal die kompletten Schwingen gegen welche vom Zubehör getauscht, die Buchsen da drin halten bisher 40 tkm.
Deshalb würde ich mir da keine Gedanken machen, wenn der Einbau korrekt gemacht wird hast du da auch keine Probleme so schnell.

Habe selbst da ich nun schon zwei cinque mit durchgerosteten Schwingen gesehen habe, mal welche auf lager gelegt, wenn ich diese dann irgendwann verbauen sollte kommen da dennoch PU buchsen rein.

(Preis war verlockend......)



20180807_104735.jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  3.09 MB
 Angeschaut:  34 mal

20180807_104735.jpg


Benutzer-Profile anzeigen
minnimann



Anmeldedatum: 03.09.2010
Beiträge: 1283
Fahrzeug: 2xCC Sporting Rot 1xSC Sporting Gelb
Wohnort: Heidelberg

BeitragVerfasst am: 07.08.2018, 10:59    Titel:

Im Ursprünglichen ging es ja darum ob sie zwei Jahre halten oder nicht. Ich hab jetzt welche der billigen Buchsen seit 4Jahren in meiner Altagsschlampe CC1.1Sporting und da polterte bisher nichts.
Der Einbau der Buchsen geht ganz einfach, besonders bei dem Wetter das wir jetzt gerade haben. Da ist der Ausbau schon beschissener.
Benutzer-Profile anzeigen
technorunner



Anmeldedatum: 04.07.2007
Beiträge: 169
Fahrzeug: Fiat Seicento 1.1
Wohnort: D-63683 Ortenberg

BeitragVerfasst am: 17.08.2018, 14:41    Titel:

Das Poltern alleine würde ich nicht als alleiniges Leitmerkmal heranziehen, um meine OriginalFiatBuchsen auszutauschen.

Ich sags mal so: Den Vorteil von PU-Buchsen erkennt man erst dann, wenn man jahrelang die Fiatbuchsen gefahren hat und dann auf PU umsteigt.

Wer nur PU gefahren ist und nie die Fiatbuchsen kennenlernen konnte oder umgekehrt kann über die Vor/Nachteile von dem einen oder anderen nur bedingt mitreden.


Ich habe 25 Jahre lang nur die Fiatbuchsen gefahren und mir nun meinen Sei auf PU umgestellt. Zuerst nur hinten, davon war ich so begeistert dass ich nun auch vorne auf PU umgerüstet habe.


Das Ergebnis ist sensationell, die roten Strongflex sind der ideale adäquate Ersatz für die Fiatbuchsen. Ich bin hellauf begeistert.
Benutzer-Profile anzeigen
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Fiat Seicento & Fiat Cinquecento Community Foren-Übersicht -> Fahrwerke, Felgen, Reifen & Bremsen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1


 

Ähnliche Beiträge im Fiat Cinquecento und Seicento Forum
Thema Forum Antworten
Keine neuen Beiträge Kofferraumwanne - Passgenauigkeit und Qualität Smalltalk 3
Keine neuen Beiträge Maße Hinterachsbuchsen aus PU Fahrwerke, Felgen, Reifen & Bremsen 6
Keine neuen Beiträge JOM Youngtimer-Serie > Qualität ??? Interieur 0
Keine neuen Beiträge Sporting Stoßstange unlackiert in guter Qualität? Exterieur 0
Keine neuen Beiträge qualität auspuffanlagen von geiz im ebay Motor 10


© 2004 - 2012 cento-world.de
Impressum/Datenschutz