Fiat Seicento & Fiat Cinquecento Community Foren-Übersicht Fiat Seicento & Fiat Cinquecento Community Foren-Übersicht


tüv prüfer ist nicht gleich tüv prüfer

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Fiat Seicento & Fiat Cinquecento Community Foren-Übersicht -> Smalltalk
Gibts es meinen 16v noch?? << :: >> Teuer, teuer...  
Autor Nachricht
cookie1963



Anmeldedatum: 28.11.2014
Beiträge: 414
Fahrzeug: doblo cargo, dacia sandero, 2 x seicento verwahrlost, und ne paar mopeds und anhänger
Wohnort: essen

BeitragVerfasst am: 25.08.2016, 15:41    Titel: tüv prüfer ist nicht gleich tüv prüfer

hallo,

ich habe gerade in der werkstatt nebenan einen interessantes gespräch verfolgt.

es ging um das thema warum tragen machen prüfer problemslos sachen ein und andere wiederum nicht.

die aussage des tüv prüfers war " es gibt tüv prüfer, die können nur grob lesen und machen am besten nur ne normale hu, dann gibts prüfer die sind ingenieure und arbeiten auch so. die denken über die problemstellung nach, rechnen z.b ob es von der belastung her machbar ist, machen nen lösungsvorschlag und stehen dann auch bei der abnahme dazu."

ich lass das jetzt mal unkommentiert stehen.

in dem fall ging es um die max. erhöhung einer anhängelast.
der hersteller hat nur 1300 kg freigeben, nach den berechungen des prüfers waren 1800 kg möglich.
Benutzer-Profile anzeigen
+++ Werbung +++
Diese Werbung verschwindet, sobald Du dich einloggst!
odiugguido10



Anmeldedatum: 24.06.2010
Beiträge: 8120
Fahrzeug: Fiat cinquecento sporting KBS,

BeitragVerfasst am: 25.08.2016, 17:03    Titel:

Ganz einfach die Herrn nicht ingenieure dürfen einfach keine sonderabnahmen machen oder dinge ohne gutachten.
Die dürfen nur abnahmen mit Teilöegutachten oder ABE eintragen
Benutzer-Profile anzeigen
ManfredS



Anmeldedatum: 01.06.2009
Beiträge: 3381
Fahrzeug: Cinque Turbo
Wohnort: 83059

BeitragVerfasst am: 26.08.2016, 11:45    Titel:

Das Thema ist ein heisses Eisen... Ich würde da immer zu Bedacht und leisen Tönen raten.
Wer schlafende Hunde weckt, verschlechtert die Gesamtsituation für Alle.
Der beste Weg bisher und auch künftig: Erfahrung sammeln, selber mit Leuten reden, Prüfern, Bekannte, die gute Prüfer kennen, etc. eben ganz altmodisch Verbindungen aufbauen.
Die Internet- Kultur des "alles schnell haben wollen" ist hier fehl am Platz.
Das letzte was sich ein guter Prüfer wünscht ist sein Name in Internetforen...
Darum muss sich da jeder seine eigene Lösung erarbeiten.
Benutzer-Profile anzeigen
cookie1963



Anmeldedatum: 28.11.2014
Beiträge: 414
Fahrzeug: doblo cargo, dacia sandero, 2 x seicento verwahrlost, und ne paar mopeds und anhänger
Wohnort: essen

BeitragVerfasst am: 26.08.2016, 14:06    Titel:

Ich weis ja das ich hier nur den Inhalt wwiedergeben kann, aber der Tonfall ließe mich darauf schliessen das er mit der "engstirnigen" Arbeitsweise seiner Kollegen nicht einverstanden ist.

Für mich stellt sich das so da, ich gehe als Kunde zu einem Dienstleister um ein bestimmtes Vorhaben umzusetzen.
Da erwarte ich einfach eine fachliche Beratung und im Zweifel alternativen.
Dafür bin ich ja auch bereit zu bezahlen.

Nichts anderes erwarten meine Kunden von mir.

Um nicht falsch verstanden zu werden, ich erwarte nichts illegales. nur sollte man auch ohne besondere Kontakte an die Grenzen gehen können.
Benutzer-Profile anzeigen
Dr.Oetker



Anmeldedatum: 22.10.2007
Beiträge: 3172
Fahrzeug: Seicento Sporting Abarth (MPI), Cinque Sporting 16V, Cinque 0.9
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 26.08.2016, 14:30    Titel:

Geht es nun um die zwei Klassen von Prüfern oder allgemein um die Arbeitsweise der Prüfingenieure? Was die zwei Klassen angeht hat man doch in jeder TÜV Prüfstelle einen Ingenieur, der Ansprechpartner für technische Auskünfte, Einzelabnahmen, usw. ist.

Da juckt es mich eigentlich wenig, dass z.B. eine ganz normale AU/HU nur von einem weniger gut ausgebildeten "normalem" Prüfer gemacht wird. Wie du schon sagst, als Kunde kann ich mir das ja aussuchen, mit welchem Anliegen ich zu wem gehe. Wenn mir Prüfer A für mein Anliegen ungeeignet erscheint dann such ich halt das Gespräch mit Prüfer B oder C.

Bei speziellen Sachen ist es halt die Kunst einen Ingenieur zu finden, der wirklich motiviert mit dir passende Lösungsansätze sucht um dein Vorhaben zu verwirklichen. Sich Zeit nimmt stundenlang nach passenden Vergleichsgutachten zu forschen, Berechnungen anstellt, usw. Bei solchen Sachen merkt man dann auch wer Spaß an der Vielseitigkeit seines Jobs hat und wer halt nicht. Letztere sind dann eher Kandidaten für das schnelle & bequeme AU/HU Geschäft und haben in meinen Augen ihren Job als Ingenieure verfehlt.
Benutzer-Profile anzeigen
ManfredS



Anmeldedatum: 01.06.2009
Beiträge: 3381
Fahrzeug: Cinque Turbo
Wohnort: 83059

BeitragVerfasst am: 27.08.2016, 11:52    Titel:

Mei es dabei ist ja nix anderes als bei anderen Branchen auch...
Wenn ich 5 Klemptner frage wie ich das mit der Badauasstattung bei meiner Renovierung am besten mache, bekomme ich auch 6 verschiedene Aussagen...
10 Metzger machen zehn unterschiedliche Weisswürste und bei 3 malern bekomme ich für das gleiche Haus zu streichen 3 unterschiedliche Kostenvoranschläge.
Bei Prüfern ists nicht anders...
Der eine kennt sich bei Veränderungen besser aus als der andere, dein wieder andere treut sich weniger als der eine und der ganz andere mag gar nix, was "gebastelt" wurde....
Menschlich soweit...

Aber: es ist einfach kein freier Markt und auch keine beliebige Dienstleistungsbranche wie das gerne mal gesehen wird.
Es sind private Überwachungsorgane der Staatlichen Regelung zur STVZO
und als solche ist das kein Kundenmarkt, wo man alles bekommt was man will.

Ausserdem darf man eines nicht vergessen: Der Druck der da in der Branche herrscht ist enorm (ich kenne einige Prüfer bei TÜV und Dekra), es sich straffe Leistungsvorgaben zu erfüllen und die Leute haben da echten Stress... Und dabei müssen sie auch noch den Auftrag des Staates zur sicheren Gestaltung des Strassenverkehrs aufrecht erfüllen.

Die Zeiten wo sich einer währen der Arbeit mit Dir ein paar Stunden hinsetzt um zu beraten wie Du dies und das am besten machen kannst, während draussen die Schlange bei den "HU Abfertigern" wächst, sind vorbei.
Wenn so jemand sowas noch macht, dann kostet sowas mittlerweile richtig Geld. Zeit ist Geld, dort besonders...
Verständlich...
Der beste Weg ist immer noch, sich kurz mit dem "Prüfer seiner Wahl" abstimmen, was geht, das ganze gleich schriftlich festhalten. Dann das genau so machen, gut dokumentieren und selber schon so viel wie möglich an Papieren dabei haben.
Dann auf das damalige gespräch hinweisen, den Schrieb rausholen und darlegen dass du es genau so gemacht hast ggf warum nicht wenns abweicht. dann Gutachten, Vergleichspapiere etc auf den Tisch die die Sache flutscht in der Regel.
Auch weil er sich ernst genommen fühlt (böse Zungen sagen weil sich da mancher wichtig fühlen kann).

Die beiden negativen Extremfälle:
Spezialist 1: Der Pedant: rennt 100x die Woche zum Prüfer wegen jeder Schraube und jedem Pups der ihm einfällt. Wenn Du dem Prüfer extrem auf die Neven gehst, brauchst später kein zweites mal kommen...
Spezialist 2: Der Checker. He Du, schau mal was isch da cooles gemacht hab, trag Du des mal ein... Isch kenn misch aus, Mann.... ohne weitere Worte Wink

Wie gesagt, immer mit Bedacht und leisen Tönen diplimatisch und überlegt zu Werke gehen... das ist der beste Weg...
Benutzer-Profile anzeigen
rasfix



Anmeldedatum: 31.03.2009
Beiträge: 2497
Fahrzeug: unter anderem Cinquecento Sporting, Seicento S MPI
Wohnort: Berlin / Kolberg Brbg.

BeitragVerfasst am: 27.08.2016, 12:09    Titel:

.... so isses Manfred.

... und kein Gebastel, keinen vorübergehenden Pfusch, kein Schmuddel/ öliges Gefummel vorstellen.
Alles ordentlich, sauber pik fein gebaut, ... so wird`s gemacht und abgenommen.
Sogar gewaschen sollte das Auto sein.

Gruß
Benutzer-Profile anzeigen
odiugguido10



Anmeldedatum: 24.06.2010
Beiträge: 8120
Fahrzeug: Fiat cinquecento sporting KBS,

BeitragVerfasst am: 27.08.2016, 13:28    Titel:

Mann kanns auch übertrieben ! Wink
Benutzer-Profile anzeigen
rasfix



Anmeldedatum: 31.03.2009
Beiträge: 2497
Fahrzeug: unter anderem Cinquecento Sporting, Seicento S MPI
Wohnort: Berlin / Kolberg Brbg.

BeitragVerfasst am: 27.08.2016, 14:22    Titel:

Hej,
odiugguido10 hat Folgendes geschrieben:
Mann kanns auch übertreiben ! Wink

Stimmt schon, aber wer fasst schon gerne fremde, schmutzige Sachen an?

Smile Gruß
Benutzer-Profile anzeigen
odiugguido10



Anmeldedatum: 24.06.2010
Beiträge: 8120
Fahrzeug: Fiat cinquecento sporting KBS,

BeitragVerfasst am: 27.08.2016, 19:54    Titel:

ICH ? Wink
Benutzer-Profile anzeigen
cookie1963



Anmeldedatum: 28.11.2014
Beiträge: 414
Fahrzeug: doblo cargo, dacia sandero, 2 x seicento verwahrlost, und ne paar mopeds und anhänger
Wohnort: essen

BeitragVerfasst am: 29.08.2016, 12:35    Titel:

    Es sind private Überwachungsorgane der Staatlichen Regelung zur STVZO


wenn dem wirklich so wäre, dann müsste man ja hier nicht drüber reden wer was eingetragen bekommt und warum andere nicht. die stvo sollte doch soweit einheitlich sein.
Benutzer-Profile anzeigen
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Fiat Seicento & Fiat Cinquecento Community Foren-Übersicht -> Smalltalk Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1


 

Ähnliche Beiträge im Fiat Cinquecento und Seicento Forum
Thema Forum Antworten
Keine neuen Beiträge Seicento startet einfach nicht mehr!! Probleme 9
Keine neuen Beiträge Lüftung funktioniert nicht | seicento Probleme 4
Keine neuen Beiträge 16V springt nicht an - Wegfahrsperre? Zündungsplus? Motor 15
Keine neuen Beiträge Tacho geht nicht die ....xte Probleme 2
Keine neuen Beiträge Bremsleitung erneuert - Gaenge gehen nicht mehr??? Probleme 4


© 2004 - 2012 cento-world.de
Impressum/Datenschutz